Ausländerbehörde - Abteilung für Zuwanderung und Integration Stadt und Landkreis Kassel

Die Aufgaben der Ausländerbehörde werden von der Abteilung für Zuwanderung und Integration bearbeitet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind zuständig für die geregelte Zuwanderung und die Unterstützung der Integration.

 

Die wichtigsten Aufgaben sind:

  • Entscheidung über die Erteilung und Verlängerung von Aufenthaltstiteln
  • Neuausstellung von Aufenthaltstiteln
  • Feststellung der Freizügigkeit von EU-Bürgerinnen und EU-Bürgern
  • Entscheidung über die Ausstellung und Verlängerung von Aufenthaltsgestattungen und Duldungen
  • Entgegennahme von Verpflichtungserklärungen für Besuchs- und Daueraufenthalte
  • Ausstellung von deutschen Passersatzpapieren für Ausländer

 

Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises Kassel können Verpflichtungserklärungen für Besuchsaufenthalte auch in ihrer Stadt- oder Gemeindeverwaltung abgeben.

Häufig ist eine persönliche Vorsprache erforderlich. Termine können Sie unter der Behördennummer (0561) 115 vereinbaren. Als Anlaufstelle dient auch die Information, welche zu den Sprechzeiten besetzt ist. Sie werden dort von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beraten, können Termine vereinbaren oder Unterlagen und Anträge abgeben.

Daneben bietet die Ausländerbehörde allen ausländischen Studierenden, Beschäftigten und Wissenschaftlern an der Universität Kassel an jedem Mittwoch und Freitag ein umfassendes Serviceangebot zum Aufenthaltsrecht in den Räumlichkeiten der Uni an. Termine hierfür können auch beim Studienservice vereinbart werden.

Aktuelle Informationen für britische Staatsangehörige - Brexit


Das Bürgeramt,  Abteilung für Zuwanderung und Integration Stadt und Landkreis Kassel wird für den Fall des ungeregelten Brexit die in ihrem Zuständigkeitsbereich lebenden britischen Staatsangehörigen und ihre Familienangehörigen per Brief über die erforderlichen aufenthaltsrechtlichen Maßnahmen informieren. Nachdem Sie diesen Brief erhalten haben, können britische Staatsangehörige innerhalb des vorgesehenen Zeitfensters von 3 Monaten einen Termin zur persönlichen Vorsprache vereinbaren, sich beraten lassen und dann einen Aufenthaltstitel beantragen. Die Termine können telefonisch unter der Telefonnummer 115 (städtisches Servicecenter) vereinbart werden. Welcher Aufenthaltstitel britischen Staatsangehörigen und ihren Angehörigen erteilt werden kann, muss dann im Einzelfall geprüft werden. Zudem erhalten die Antragsteller bei ihrer Vorsprache bis zu einer Entscheidung eine Fiktionsbescheinigung. Mit dieser können sie ihr vorläufiges Aufenthaltsrecht nachweisen und arbeiten. Eine Registrierung vor der Terminvereinbarung ist hier nicht erforderlich, da alle britischen Staatsangehörigen und ihre Familienangehörigen bereits erfasst sind.

Weitere Informationen auch für den Fall des geregelten Brexit finden Sie hier:

Abteilungsleiter: Norbert Strauch

Telefon: Behördennummer (0561) 115
Telefax: 0561 / 787-3116
E-Mail: zuwanderung@kassel.de
Anschrift: Kurt-Schumacher-Straße 29
34117 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan: Lage im Stadtplan
Postanschrift: Obere Königsstr. 8, 34117 Kassel

Termine können direkt bei der Ausländerbehörde am Info-Schalter oder über das Servicecenter unter der (0561) 115 vereinbart werden!

Links zum Thema: