Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Sondernutzungserlaubnis für Kleinkunst und Straßenmusik

Beschreibung der Leistung

Straßenmusik belebt die Stadt. Daher begrüßen wir Ihren Auftritt. Allerdings müssen Sie und wir damit rechnen, dass sich auch einige Mitbürger von Straßenmusik gestört fühlen.

Haben Sie bitte Verständnis und sorgen Sie bitte selbst dafür, dass unsere Ordnungsbeamten keinen Anlass haben, wegen Missachtung der nachfolgenden Regeln einzugreifen.

  • Es werden täglich maximal drei Erlaubnisse an Einzelpersonen oder Gruppen verteilt.
  • Die Erlaubnis erhalten Sie entweder persönlich im Zuge Ihrer Vorsprache im Ordnungsamt der Stadt Kassel oder auf schriftlichen Antrag via E-Mail hin.
  • Wollen mehrere Musiker zusammen spielen, so braucht diese "Kleinkapelle" eine gemeinsame Erlaubnis, auf der die Anzahl aller beteiligten Straßenmusiker aufgeführt ist. Die Erlaubnis wird auf eine Person der Gruppe ausgestellt, die vor Ort verantwortlich ist.
  • In den Fußgängerzonen ist das Musizieren / Darstellen von Kleinkunst von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr und von 15:00 bis 21:00 Uhr erlaubt.
  • Sondernutzungserlaubnisse für Musik / Kleinkunst können an Einzelpersonen oder Gruppen erteilt werden. Pro Woche können Sie maximal eine Erlaubnis für zwei Tage erhalten.
  • Zwischen 13:00 und 15:00 Uhr ist das Musizieren verboten.
  • Die Verwendung von Lautsprechern und Verstärkern ist untersagt.
  • Beginn des Musizierens bzw. der Darstellung ist jeweils zur vollen Stunde, nach 45 Minuten ist immer eine Pause von 15 Minuten einzulegen. Spätestens während dieser Pause ist ein Standortwechsel vorzunehmen. Der neue Standort ist so zu wählen, dass am vorherigen kein Musiklärm durch die erzeugte Straßenmusik wahrnehmbar ist.
  • Die Benutzung besonders lautstarker Musikinstrumente ist nicht gestattet, dazu zählen z. B. Blasinstrumente, Schlagzeuge, Trommeln, Bongos u. ä.
  • Der Verkauf von Tonträgern mit ausschließlich eigenen Werken ist gestattet, ist aber bei der Antragsstellung anzuzeigen. Nicht zulässig ist der Verkauf anderer Waren wie z. B. T-Shirts.

Bei besonderen Anlässen (z. B. Weihnachtsmarkt, Stadtfest usw.) kann die Verfügbarkeit von Standorten eingeschränkt sein.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Schriftlicher Antrag (siehe Formulare) via E-Mail mit den Mindestangaben Wer? (Name des Antragstellers mit Anschrift), Wo? (Bereich, wo musiziert werden soll), Wann? (Datum), Was? (Straßenmusik oder Kleinkunst) und Wie? (Welche Instrumente oder Requisiten Sie nutzen)

oder

Persönliche Vorsprache im Zuge unserer Öffnungszeiten

Was kostet die Dienstleistung?

Es werden keine Gebühren erhoben.

Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?

Hessisches Straßengesetz in Verbindung mit der Satzung über die Sondernutzung an öffentlichen Straßen im Gebiet der Stadt Kassel.

Wo finden Sie uns?

Institution:Ordnungsamt - Ordnungs- Aufsichtsangelegenheiten
Anschrift: Kurt-Schumacher-Straße 29-31
34117 Kassel
E-Mail: ordnungsamt@kassel.de
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan:Lage im Stadtplan

Wie sind die Öffnungszeiten?


Montag: 8.30 - 12.30 Uhr
Dienstag: 8.30 - 12.30 Uhr
Mittwoch: 14.00 - 17.30 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 12.30 Uhr
Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr

Wer ist für Sie zuständig?


Frau Ilona Sell
Zimmer: 209
Telefon: 0561 / 787-3192
Telefax: 0561 / 787-3209
E-Mail: ilona.sell@kassel.de

Verwandte Dienstleistungen: