Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Ausbildungsförderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG)

Beschreibung der Leistung

Für Ihre schulische Ausbildung können Sie Ausbildungsförderung nach dem BAföG für Ihren Lebensunterhalt und die Ausbildung erhalten. Für den monatlichen Bedarf erhalten Sie Pauschalbeträge.

Da die Zuständigkeit für Studierende der hessischen Musikakademien bei den kommunalen Ämtern liegt, können Studierende der Musikakademie Kassel ihre Ausbildungungsförderung ebenfalls beim Amt für Ausbildungsförderung der Stadt Kassel beantragen.

Die konkrete Höhe der Förderung hängt von der Art der Ausbildung ab und ob Sie bei Ihren Eltern wohnen oder nicht.
Für eigene Kinder unter zehn Jahren kann ein Kinderbetreuungszuschlag gewährt werden, wenn das Kind/die Kinder in Ihrem Haushalt leben.
Weiterhin ist die Bewilligung eines Zuschusses zu den Kosten der Kranken- und Pflegeversicherung möglich, sofern Sie selbst beitragspflichtig versichert sind.


Voraussetzung
Zuständig für die Gewährung von Ausbildungsförderung sind bei ledigen Auszubildenden in der Regel die Städte und Landkreise, in denen die Eltern ihren Wohnsitz haben. Ausnahmen gibt es unter anderem bei Kollegs, Abendgymnasien, Höheren Fachschulen und Akademien, sowie bei verheirateten, verpartnerten und geschiedenen Auszubildenden, wo die Zuständigkeit am Ausbildungsort  bzw. eigenen Wohnort liegt.
Auf den Bedarf werden sowohl Ihr eigenes Einkommen und Vermögen als auch das Einkommen Ihrer Eltern sowie Ihres Ehe- oder Ihres Lebenspartners unter Berücksichtigung von Freibeträgen angerechnet.
In folgenden Fällen wird die Ausbildungsförderung auch unabhängig vom Elterneinkommen gewährt:

  •  wenn ein Abendgymnasium (z.B. Abendgymnasium Kassel) oder ein Kolleg (z.B. Hessenkolleg Kassel) besucht wird;
  •  wenn bei Beginn der Ausbildung bereits das 30. Lebensjahr vollendet ist und trotz daraus folgender Überschreitung der Altersgrenze noch eine Förderung möglich ist;
  • wenn zu Ausbildungsbeginn bereits eine dreijährige Ausbildung und eine daran anschließende mindestens dreijährige Erwerbstätigkeit vorhanden ist oder
  • wenn bei Ausbildungsbeginn nach Vollendung des 18. Lebensjahres eine mindestens fünfjährige Erwerbstätigkeit vorhanden ist.

 

Verfahrensablauf
Den Antrag stellen Sie – sofern Sie das 15. Lebensjahr vollendet haben – unter Vorlage der erforderlichen Unterlagen. Er kann auch von Ihren gesetzlichen Vertretern gestellt werden.
Die Ausbildungsförderung erhalten Sie im schulischen Bereich als Zuschuss bzw. beim Studium in der Regel jeweils zur Hälfte als Zuschuss und als unverzinsliches Darlehen.
Bei schulischen Ausbildungen erfolgt die Förderung zumindest für die regelmäßige Dauer der Ausbildung.


Sie haben mehrere Möglichkeiten Ausbildungsförderung nach dem BAföG zu beantragen:

  • Persönliche Beratung und Antragsaushändigung im Amt für Ausbildungsförderung
  • Online-Antrag und Download der Vordrucke  unter  den nachfolgenden Links:
     

BAföGdirekt: App downloaden und los geht´s

Werbebanner für die App BAfögdirekt

 

Die neue App „BAföGdirekt“ stellt die bisherigen Features der Online-Beantragung ergänzend mobil zur Verfügung. Es lässt sich das zuständige Amt ermitteln und direkt per Anruf oder E-Mail aus der App heraus kontaktieren. Auch einen Routenplaner zur Besucheranschrift des Amtes beinhaltet die App. Eine wichtige neue Funktion ist die direkte Übermittlung von Dokumenten: Antragstellende können Unterlagen wie deren Kontoauszüge oder Steuerbescheide der Eltern mit ihrem Gerät fotografieren und direkt an das zuständige Amt übermitteln.
Die App können Sie für die Betriebssysteme Android und iOS kostenlos im Google-PlayStore und im Apple-AppStore herunterladen.

 

Über die BAföG-Hotline 0800-223-6341 (kostenfrei) können Sie täglich in der Zeit von 8- 20 Uhr Informationen abrufen.

 

Bearbeitungsdauer

Nach Vollständigkeit sowie nachfolgender Bearbeitung ihres Antrages und Erteilung eines Bewilligungsbescheides erhalten Sie in der Regel nach zwei bis vier Wochen die erste Auszahlung. 

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Antrag auf Ausbildungsförderung nach dem BAföG (Formblatt 1)
  • Schulischer und beruflicher Werdegang (Anlage 1 zu Formblatt 1)
  • Schulbescheinigung nach § 9 BAföG (Formblatt 2)
  • weitere Formblätter, unter anderem Nachweise über Einkommen/Vermögen je nach Ausbildungsart und Fallgestaltung

Was kostet die Dienstleistung?

Die Beratung und Antragbearbeitung ist kostenfrei.

Welche Fristen müssen beachtet werden?

Sie erhalten Ausbildungsförderung vom Beginn des Monats an, in dem die Ausbildung aufgenommen wird, frühestens jedoch vom Beginn des Antragsmonats an (§ 15 BAföG-Förderungsdauer)

Der Antrag sollte bereits vor Beginn der Ausbildung (ca. 6 Wochen) gestellt werden.

Den vollständigen Weiterbewilligungsantrag bei mehrjährigen Ausbildungen stellen Sie bitte nach Erhalt der entsprechenden Ablaufmitteilung bis zwei Monate vor Ende des laufenden Bewilligungszeitraums.

 

Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?

Rechtliche Grundlagen für die Ausbildungsförderung ergeben sich aus den Vorschriften des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG).

Wo finden Sie uns?

Institution:Sozialamt
Anschrift: Holländische Straße 141
34127 Kassel
E-Mail: sozialamt@kassel.de
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan:Lage im Stadtplan

Wie sind die Öffnungszeiten?


Montag: 9 - 10.30 Uhr
Mittwoch: 9 - 10.30 Uhr
Freitag: 9 - 10.30 Uhr
sowie nach vorheriger Terminvereinbarung.

Was sollte ich noch wissen?

  • Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) können Auszubildende in einer betrieblichen Ausbildung (z.B. Frisör/in, Maler/in Konditor/in) erhalten, zuständig ist die Agentur für Arbeit.
  • Bei einem Studium an Universitäten oder an anderen Hochschulen liegt die Zuständigkeit bei den Studentenwerken am Studienort, nähere Informationen entnehmen sie dem nachfolgenden Link:
     

 

Um sich zu informieren und Behördengänge komfortabel zu erledigen, haben wir eine Übersicht speziell für Studierende zusammengestellt

Wer ist für Sie zuständig?


(Hel - J)
Herr Stefan Kellner
Zimmer: W105
Telefon: 0561 / 787-5106
Telefax: 0561 / 787-885106
E-Mail: stefan.kellner@kassel.de

(K - L)
Frau Nicole Hofmann
Zimmer: W102
Telefon: 0561 / 787-5073
Telefax: 0561 / 787-885073
E-Mail: nicole.hofmann@kassel.de

(M - Q)
Frau Janine Lipprandt
Zimmer: W102
Telefon: 0561 / 787-5107
Telefax: 0561 / 787-885107
E-Mail: janine.lipprandt@kassel.de

(R - Z)
Frau Eva Feyerabend
Zimmer: W104
Telefon: 0561 / 787-5040
Telefax: 0561 / 787-885040
E-Mail: eva.feyerabend@kassel.de

Verwandte Dienstleistungen:

*Hessisches Ministerium des Innern und für Sport. URL: http://hessenfinder.hessen.de [^] [Stand: 27.06.2018]