Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Elektronischer Aufenthaltstitel (eAT)

Beschreibung der Leistung

Ab dem 01.09.2011 erhalten Sie den Aufenthaltstitel in Form einer Scheckkarte mit elektronischen Zusatzfunktionen. Säuglinge und Kinder erhalten ebenfalls eine eigene Karte. Im Karteninneren besitzt der eAT einen kontaktlosen Chip. Er speichert

  • biometrische Merkmale (Foto, ab 6 Jahren 2 Fingerabdrücke),
  • Nebenbestimmungen im Zusammenhang mit dem Aufenthaltstitel (z.B. Auflagen) und
  • persönliche Daten.

Der eAT umfasst folgende Aufenthaltstitel:

  • Aufenthaltserlaubnis
  • Niederlassungserlaubnis
  • Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG
  • Aufenthaltskarte für Drittstaatsangehörige, die Familienangehörige von Staatsangehörigen eines EU- oder EWR-Staats sind
  • Daueraufenthaltskarte für Drittstaatsangehörige, die Familienangehörige von Staatsangehörigen eines EU- oder EWR-Staats sind
  • Aufenthaltserlaubnis für Schweizer Staatsangehörige und ihre Familienangehörigen aus Drittstaaten, wenn sich diese für einen eAT entscheiden


 


Rechtlicher Status

Der eAT wird als separates Dokument ausgestellt. Er ist aber kein Passersatz. Er dient nur dazu, den aufenthaltsrechtlichen Status zu dokumentieren und ist grundsätzlich nur gültig im Zusammenhang mit einem gültigen, anerkannten Pass oder Passersatz.


Zeitpunkt der Antragstellung

Die aktuellen Aufenthaltstitel bleiben (bis längstens 31. August 2021) gültig. Sie müssen erst dann einen eAT beantragen, wenn

  1. Ihr (befristeter) Aufenthaltstitel abläuft,
  2. Ihr Pass, in dem sich der Aufenthaltstitel befindet, abgelaufen ist oder verloren gegangen ist und Sie einen neuen Pass erhalten haben (Übertrag).

Welche Unterlagen werden benötigt?

Welche Unterlagen Sie für die Erteilung oder Verlängerung Ihres Aufenthaltstitels vorlegen müssen, erfahren Sie unter den einzelnen Dienstleistungen zu dem beabsichtigten Aufenthaltszweck.
 

Vollmacht für die Abholung des eAT
 

Sofern Sie selbst an der Abholung gehindert sind, kann eine bevollmächtigte Person für Sie den eAT abholen. Die bevollmächtigte Person muss sich ausweisen und Ihren alten und neuen Pass mitbringen. Eine entsprechende Vollmacht steht Ihnen auf dieser Seite unter Formulare zum Ausfüllen und Ausdrucken zur Verfügung.

Eltern können den elektronischen Aufenthaltstitel für ihre Kinder abholen. Wenn diese über 16 Jahre als sind, wird eine Vollmacht benötigt.


Ein Passbildautomat ist im Wartebereich vorhanden.

  • 4 Bilder kosten 9 Euro und 6 Bilder kosten 10 Euro.
  • Der Passbildautomat ist Montags bis Freitags zu den Öffnungszeiten zugänglich.
  • Der Fotoautomat liefert nicht die Qualität eines Passfotos vom Fotografen.
  • Bei Personen mit sehr hellen Haaren hat der Fotoautomat Probleme, den Kontrast zum Hintergrund richtig darzustellen. In diesen Fällen empfehlen wir, die Fotos beim Fotografen machen zu lassen.
  • Für Personen (insbesondere Kinder) mit einer Körpergröße unter 1,4 Meter ist der Automat nicht geeignet.
  • Die Bürgerinnen und Bürger sollten in der Lage sein, Fotos eigenständig anfertigen zu lassen. Eine Betreuung kann von unserer Seite nur in Ausnahmefällen geleistet werden.

Welche Formulare werden benötigt?


Was kostet die Dienstleistung?

Die erheblich höheren Kosten zur Herstellung des eAT haben zu einer Gebührenanhebung geführt:

  1. Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis bis zu einem Jahr: 100 €
  2. Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis von mehr als einem Jahr: 110 €
  3. Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis: 80 €
  4. Niederlassungserlaubnis: 135 €
  5. Neuausstellung eines eAT ("Übertrag"): 60 Euro
    (das ist zum Beispiel dann erforderlich, wenn Sie einen neuen Pass erhalten haben)

In bestimmten Fällen kann eine Ermäßigung oder Befreiung gewährt werden. Bringen Sie ggf. den Bescheid des Sozialamtes/Jobcenters mit.

Für türkische Staatsangehörige können diese Gebühren bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen abweichen.

Wo finden Sie uns?

Institution:Abteilung für Zuwanderung und Integration Stadt und Landkreis Kassel
Anschrift: Kurt-Schumacher Straße 29
34117 Kassel
E-Mail: zuwanderung@kassel.de
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan:Lage im Stadtplan

Wie sind die Öffnungszeiten?


Offene Sprechzeit

Montag: 8.30 - 12.30 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 12.30 Uhr

Sprechzeit nur mit vorheriger Terminvereinbarung

Dienstag: 8.30 - 12.30 Uhr
Mittwoch: 14.00 - 17.30 Uhr
Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr
Termine bitte telefonisch mit dem Servicecenter oder am Info-Schalter bei persönlicher Vorsprache vereinbaren!

Wen können Sie anrufen?

Einheitliche Behördenrufnummer: 115
oder Servicetelefon: 0561 / 787-787

Montag-Freitag: 7.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag: 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Was sollte ich noch wissen?


Persönliche Vorsprache bei Antragstellung

Da auf dem Chip Fingerabdrücke gespeichert werden, müssen alle Antragstellerinnen und Antragsteller, die das 6. Lebensjahr vollendet haben, persönlich vorsprechen. Wenn alle Voraussetzungen zur Erteilung des Aufenthaltstitels erfüllt sind, wird der eAT bei der Bundesdruckerei in Berlin bestellt.


Wann können Sie den eAT abholen?

Frühestens 5 Wochen nach Beantragung des eAT können Sie bei der Ausländerbehörde zu folgenden Zeiten am Informationsschalter Ihren eAT abholen:


Dienstag: 8.00 - 12.30 Uhr
Mittwoch: 14.00 - 17.30 Uhr
Freitag: 8.00 - 12.30 Uhr

Was müssen Sie zur Abholung des eAT mitbringen?

Mitzubringen sind in der Regel der alte und neue Pass, ggf. eine erhaltene Fiktionsbescheinigung und noch zu zahlende Gebühren.

Bei Minderjährigen erhalten die Eltern einen Brief der Ausländerbehörde mit allen notwendigen Informationen, wann der eAT abgeholt werden kann.


Sie möchten ins Ausland reisen und Ihr elektronischer Aufenthaltstitel (eAT) ist noch nicht fertig?

Sie können einen befristeten Aufenthaltstitel für die Dauer der Auslandsreise in den neuen Pass erhalten.

Die Gebühr beträgt 10 €.


Was passiert, wenn Sie den eAT verlieren?


Weitere Informationen:

Sie können sich auch telefonisch an den Bürgerservice des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge wenden. Der Bürgerservice ist unter der Telefonnummer 0180 - 1 33 33 33 von Montag bis Freitag in der Zeit von 7:00 bis 20:00 Uhr erreichbar. (3,9 ct/Minute aus dem Festnetz, aus dem Mobilfunknetz maximal 42 ct/Minute, auch aus dem Ausland erreichbar).

Verwandte Dienstleistungen:

*Hessisches Ministerium des Innern und für Sport. URL: http://hessenfinder.hessen.de [^] [Stand: 29.07.2011]