Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Aufenthaltserlaubnis zum Studium

Beschreibung der Leistung

Studienbewerber aus bestimmten Ländern können zwar ohne Visum nach Deutschland einreisen, sie benötigen aber für einen länger als 3 Monate dauernden Studienaufenthalt eine Aufenthaltserlaubnis für Studierende. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter der Leistungsbeschreibung Visum für Studierende beantragen. 

Ausländische Studienbewerber außerhalb der EU/EWR, die mit einem Visum für einen Aufenthalt zum Studium nach Deutschland einreisen müssen vor Ablauf dieses Visums eine Aufenthaltserlaubnis zum Zweck des Studiums beantragen. Diese Aufenthaltserlaubnis wird befristet erteilt und gilt nur für diesen Aufenthaltszweck. Rechtzeitig vor Ablauf der Gültigkeitsdauer müssen Sie die Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis beantragen.

Die Gültigkeitsdauer und die Auflagen der Aufenthaltserlaubnis hängen vom Zweck des Aufenthalts ab:

Aufenthaltserlaubnis zur Teilnahme an Sprachkursen

  • Für Intensivsprachkurse können Sie eine Aufenthaltserlaubnis für höchstens 12 Monate erhalten.
  • Für studienvorbereitende Maßnahmen (z.B. Besuch eines Sprachkurses oder Studienkollegs, vorbereitende Praktika) erhalten Sie eine Aufenthaltserlaubnis für höchstens 2 Jahre.

Aufenthaltserlaubnis zur Studienbewerbung

  • Die Gültigkeitsdauer beträgt höchstens 9 Monate. Innerhalb dieser Frist müssen Sie die Zulassung zum Studium oder die Aufnahme in einen studienvorbereitenden Deutschkurs oder in ein Studienkolleg nachweisen.

Aufenthaltserlaubnis zu Studienzwecken

  • Gültigkeitsdauer von ein bis 2 Jahren, wobei die Erlaubnis bei einem positiven Studienverlauf und einer gesicherten Finanzierung jeweils um bis zu 2 Jahre verlängert werden kann. Die Verlängerung muss vor Ablauf der Gültigkeitsdauer beantragt werden.
  • Die Fachrichtung des Studiums steht als Aufenthaltszweck auf der Aufenthaltserlaubnis. Einen Wechsel der Fachrichtung oder des Studienortes müssen Sie daher unverzüglich der Ausländerbehörde mitteilen.
  • Studienbegleitende Praktika in einem Betrieb ändern den Aufenthaltszweck nicht. Sie benötigen aber eine zusätzliche Bewilligung der Ausländerbehörde, die hierfür unter Umständen zunächst die Zustimmung der Agentur für Arbeit einholen muss.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Bescheinigung über den Aufenthaltszweck (Zulassung zum Sprachkurs oder Studium, Immatrikulationsbescheinigung, Nachweise des Studienfortschrittes),
  • Finanzierungsnachweis (z.B. Darlegung der Einkommens- und Vermögensverhältnisse der Eltern, Einzahlung einer Sicherheitsleistung auf ein Sperrkonto in Deutschland, Stipendienvertrag),
  • Nachweis über die Krankenversicherung,
  • Reisepass (gültig mindestens für die Dauer der beantragten Aufenthaltsgenehmigung) - bei Schweizer Bürgern genügt ein gültiger Personalausweis,
  • 1 aktuelles biometrietaugliches Passbild

Was kostet die Dienstleistung?

  • 100,00 bis 110,00 Euro (je nach Gültigkeitsdauer),
  • Jugendliche unter 18 Jahren zahlen die Hälfte der Gebühr,
  • Personen, die für ihren Aufenthalt im Bundesgebiet ein Stipendium aus öffentlichen Mitteln erhalten, sind von den Gebühren befreit.

Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis: 80 €.

Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis inklusive Wechsel des Studienfachs oder der Hochschule: 90 €.

Wechsel des Studienfachs bei noch gültiger Aufenthaltserlaubnis: 60 €.

Welche Fristen müssen beachtet werden?

Bei einer Einreise mit Visum ist die Aufenthaltserlaubnis vor Ablauf des Visums, bei visumfreier Einreise innerhalb von 3 Monaten nach der Einreise, zu beantragen. [*]

Die Ausstellung der Aufenthaltserlaubnis dauert etwa fünf Wochen. Bitte beantragen Sie sie daher rechtzeitig. Anderenfalls kann vorübergehend eine Fiktionsbescheinigung ausgestellt werden. Die Gebühren betragen 20 €.
 

Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?

Wo finden Sie uns?

Institution:Abteilung für Zuwanderung und Integration Stadt und Landkreis Kassel
Anschrift: Kurt-Schumacher Straße 29
34117 Kassel
E-Mail: zuwanderung@kassel.de
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan:Lage im Stadtplan

Wie sind die Öffnungszeiten?


Offene Sprechzeit

Montag: 8.30 - 12.30 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 12.30 Uhr

Sprechzeit nur mit vorheriger Terminvereinbarung

Dienstag: 8.30 - 12.30 Uhr
Mittwoch: 14.00 - 17.30 Uhr
Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr
Termine können direkt bei der Ausländerbehörde am Info-Schalter oder über das Servicecenter vereinbart werden!

 

Sprechzeit der Abteilung für Zuwanderung und Integration an der Universität Kassel

Die Abteilung für Zuwanderung und Integration bietet allen ausländischen Studierenden, Beschäftigten und Wissenschaftlern an der Universität Kassel mittwochs von 13.00 bis 16.30 Uhr und freitags von 8.30 bis 11.50 Uhr ein umfassendes Serviceangebot zum Aufenthaltsrecht in den Räumlichkeiten des Beratungsservice der Uni (Mönchebergstraße 19/ 1. Stock) an.

Termine hierfür können telefonisch im Servicecenter oder beim Studienservice vereinbart werden.

Wen können Sie anrufen?

Einheitliche Behördenrufnummer: 115
oder Servicetelefon: 0561 / 787-787

Montag-Freitag: 7.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag: 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Was ist noch wichtig?

Krankenversicherung
Ihr Krankenversicherungsschutz muss im Umfang der gesetzlichen deutschen Krankenversicherung entsprechen. Sie sollten sich deshalb um eine Aufnahme bei einer gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland als Student bemühen. Sind Sie dagegen privat krankenversichert, ist eine Einzelfallprüfung erforderlich. Der Umfang des privaten Versicherungsschutzes muss grundsätzlich dem Leistungsangebot der gesetzlichen Krankenkassen entsprechen. Die private Versicherung kann Ihnen die Vergleichbarkeit mit § 11 SGB V bestätigen. Nachfolgend ist ein Merkblatt zum erforderlichen Krankenversicherungsschutz mit einem Vordruck für die Krankenversicherung verlinkt:

 

Studienfachwechsel
Der Aufenthaltszweck des Studiums wird grundsätzlich durch die konkrete Fachrichtung bestimmt, die auf dem Zusatzblatt der Aufenthaltserlaubnis angeben wird. Ein Wechsel der Fachrichtung ist innerhalb der ersten 18 Monate möglich. Ein späterer Studiengang- oder Studienfachwechsel kann im Rahmen zugelassen werden, wenn das Studium innerhalb einer angemessenen Zeit abgeschlossen werden kann.
Bitte erkundigen Sie sich vor einem Wechsel des Studienfachs oder der Hochschule bei der Ausländerbehörde ob der Wechsel möglich ist.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Was sollte ich noch wissen?

Ausländische Studierende mit einer Aufenthaltserlaubnis zu Studienzwecken dürfen 120 ganze oder 240 halbe Tage zustimmungsfrei neben ihrem Studium arbeiten.

Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums kann die Aufenthaltserlaubnis zu Studienzwecken zur Suche eines dem Studium angemessenen Arbeitsplatzes bis zum Höchstzeitraum von 18 Monaten verlängert werden. Während dieses Zeitraumes darf jede Erwerbstätigkeit ausgeübt werden.

Verwandte Dienstleistungen:

*Hessisches Ministerium des Innern und für Sport. URL: http://hessenfinder.hessen.de [^] [Stand: 24.09.2014]