9.03.02 Verordnung über die Regelung der Sperrzeit für das Gebiet der Stadt Kassel gem. § 3 der Hessischen Verordnung über die Sperrzeit vom 27. Juni 2001

Vom 19. Juli 2001 in der Fassung der dritten Änderung vom 6. Juni 2011

§ 1

Der Beginn der Sperrzeit für die Schank- und Speisewirtschaften wird auf 2 Uhr, in den Nächten von Freitag auf Samstag, Samstag auf Sonntag und zu den gesetzlichen Feiertagen auf 4 Uhr festgesetzt.
 
Für die im Zusammenhang mit Schank- und Speisewirtschaften betriebenen Wirtschaftsgärten wird der Beginn der Sperrzeit auf 23 Uhr festgesetzt.
 

§ 2

§ 1 gilt nicht für Schank- und Speisewirtschaften in der Oberen und Unteren Königsstraße sowie im Innenstadtbereich.
 
Der Innenstadtbereich wird begrenzt durch folgende Straßen und Plätze (einschließlich beidseitiger Bebauung):

Fünffensterstraße, Friedrich-Ebert-Straße, Karthäuserstraße, Akazienweg, Bürgermeister-Brunner-Straße, Bahnhofsplatz, Werner-Hilpert-Straße, Lutherstraße, Mauerstraße, Jägerstraße, Untere Königsstraße, Hedwigstraße, Oberste Gasse, Frankfurter Straße, Friedrichsplatz, Schöne Aussicht, Friedrichsstraße, Frankfurter Staße stadteinwärts bis Fünffensterstraße.
 

§ 3

Der Beginn der Sperrzeit für die im Innenstadtbereich (§ 2 Absatz 2) im Zusammenhang mit der Schank- und Speisewitschaften betriebenen Wirtschaftsgärten wird auf 1 Uhr festgesetzt.

§ 4

Der Beginn der Sperrzeit für Trinkhallen, Imbissstände und sonstige Verkaufsstände für Speisen und Getränke in Freien wird auf 24 Uhr festgesetzt.

§ 5

Die Sperrzeit für Spielhallen und ähnliche Unternehmen im Sinne des § 33 i der Gewerbeordnung wird auf 02.00 Uhr bis 11.00 Uhr festgesetzt.

§ 6

Es sind in Kraft getreten:

Verordnung vom 19. Juli 2001 am 1. August 2001
Erste Änderung vom 20. September 2001 am 28. September 2001
Zweite Änderng vom 4. Juli 2003 am 11. Juli 2003
Dritte Änderung vom 06. Juni 2011 am 14. Juni 2011