Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo

Eltern und Kinder - Von der Geburt bis zur Volljährigkeit

Erwarten Sie Nachwuchs? Vor und nach der Geburt sind viele Dinge zu regeln und neue Herausforderungen stehen bevor. Die wichtigsten Informationen haben wir für Sie zusammengestellt und können Sie unterstützen:

Werdende Eltern

Anmeldung des Kindes und notwendige Unterlagen: 

 

Bei Kindern kann für Reisen ins Ausland, je nach Reiseziel, ein Kinderreisepass notwendig sein:

 

Wenn Ihr Kind durch seine Geburt nicht die deutsche Staatsangehörigkeit erworben hat, beantragen Sie innerhalb von 6 Monaten eine Aufenthaltserlaubnis. Kinder mit Staatsangehörigkeit eines Staates der Europäischen Union benötigen keine Aufenthaltserlaubnis.

 

Mit dem Angebot „Willkommen von Anfang an – Gesunde Kinder in Kassel“ erhalten Sie erste Informationen über alle wichtigen gesundheitlichen Themen rund um Schwangerschaft und Geburt:

 

Vaterschaftsanerkennung und gemeinsames Sorgerecht bei nicht verheirateten Paaren:

 

Während der Mutterschutzfrist erhalten Arbeitnehmerinnen von ihrer Krankenversicherung auf Antrag Mutterschaftsgeld:

 

Informationen zu Kinder- und Elterngeld finden Sie auf den nächsten Seiten:


Für Beschäftigte im öffentlichen Dienst übernimmt der Arbeitgeber die Funktion der Familienkasse.

 

Schwangere Frauen ab der 13. Schwangerschaftswoche haben unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf einen Mehrbedarfszuschlag nach dem Sozialgesetzbuch XVII:

 

Finanzielle Hilfen sind in bestimmten Fällen auch bei Schwangerschaft in Ausbildung oder Studium möglich:

Eltern mit Kleinkindern

Vorsorgeuntersuchungen schützen Ihr Kind. Hier finden Sie Informationen zu den kostenfreien Untersuchungen U1 bis U9:

 

Sollten Sie bei Ihrem Kind Sprachauffälligkeiten beobachten, können Sie sich durch unser Gesundheitsamt beraten lassen. Weitere Informationen finden Sie unter den aufgeführten Links:

 

Wollen Sie Ihr Kind wegen Berufstätigkeit, Ausbildung oder Studium von einer Tagesmutter oder Tagesvater betreuen lassen oder suchen Sie einen Kindergartenplatz ? In beiden Fällen ist ein Antrag auf Übernahme/Befreiung oder Ermäßigung der Kosten möglich:


Eltern schulpflichtiger Kinder - Von der Schule bis zur Ausbildung

Hier finden Sie eine Übersicht der Grundschulbezirke in Kassel und Informationen zur Hortbetreuung:

 

Vor Einschulung findet eine ärztliche Untersuchung durch den Schulärztlichen Dienst statt:

 

Im Rahmen der Schulwegsicherheit werden für die jeweiligen Kasseler Grundschulen bestimmte Schulwege empfohlen:

 

Nach Abschluss der Grundschule steht ein Wechsel zu einer weiterführenden Schule bevor. Eine Übersicht Kasseler Schulen finden Sie hier:

 

Informationen und Unterlagen zum Übergangsverfahren des Staatlichen Schulamts:

 

Ab einer bestimmten Mindestlänge des Schulwegs besteht Anspruch auf Kostenübernahme der Fahrtkosten:

 

Ferientermine des Bundeslandes Hessen

 

Ab 13 Jahren kann mit Zustimmung der Eltern ein Ferienjob angenommen werden. Weitere Fragen hierzu können Sie über das Bürgertelefon des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales stellen:


 

Für Schülerinnen und Schüler, die besonders schulmüde sind und den Unterricht verweigern, gibt es das Projektangebot Schulverweigerung - Die 2. Chance, Mindestalter: 12 Jahre:

 

Mehrmals  jährlich finden im Haus der Jugend in Zusammenarbeit mit einigen Kasseler Schulen Projekttage zur Berufsorientierung und zum Bewerbungstraining statt:

 

Einen Überblick über die verschiedenen Angebote der Beruflichen Schulen in Stadt- und Landkreis Kassel erhalten Sie hier:

 

Wer noch nicht 18 Jahre alt ist und ein Beschäftigungsverhältnis beginnen will, muss vorher eine Jugendarbeitsschutzuntersuchung durchführen lassen:

 

Um im Bereich der Lebensmittelzubereitung, des Lebensmittelverkaufs oder in der Gastronomie arbeiten zu können, muss vorher eine Belehrung durch das Gesundheitsamt erfolgen (früher Gesundheitszeugnis):

 

Müssen Schulzeugnisse, Diplome, Arbeitszeugnisse oder ähnliches zur Vorlage beglaubigt werden?

 

Informationen zu einer Ausbildung bei der Stadt Kassel oder ein Schülerpraktikum finden Sie unter:


 

Für junge Menschen in schwierigen Lebenssituationen gibt es die Möglichkeit, über das Projekt Ausbildungsbudget der Kommunalen Arbeitsförderung eine Ausbildung mit bestmöglichem Abschluss zu erreichen:

 

Informationen zur Ausbildung und zur Möglichkeit der Ausbildungsbeihilfe durch die Bundesagentur für Arbeit:

 

Für die schulische Ausbildung oder das spätere Studium kann Ausbildungsförderung beantragt werden:

 

Wer sich nach Schulabschluss noch nicht sicher ist, was und ob er studieren möchte oder welchen Ausbildungsweg er einschlagen möchte, kann ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr absolvieren oder sich beim Bundesfreiwilligendienst melden:

 

Rund um Ausweis und Führerschein

Für Deutsche, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, besteht Ausweispflicht:

 

Die meisten Arbeitgeber verlangen die Vorlage eines polizeilichen Führungszeugnisses:

 

Möchte Ihr Kind ehrenamtlich in der Jugendarbeit mitarbeiten? Voraussetzung ist die Vollendung des 16. Lebensjahres:


 

Begleitetes Fahren - Führerschein mit 17?

Eltern meist volljähriger Kinder

Wann besteht Kindergeldanspruch für volljährige Kinder?

 

Das Jugendamt unterstützt und berät auch junge Volljährige im Alter von 18-20 Jahren bei der Berechnung ihrer Unterhaltsansprüche.

 

Bezieht Ihr Kind in Kassel eine neue Haupt- oder Nebenwohnung oder steht lediglich ein Umzug innerhalb Kassels an?

 

Wenn das Einkommen nicht ausreicht, um selbst die Kosten für die Miete aufzubringen, kann ein Antrag auf Wohngeld/Mietzuschuss gestellt werden:

 

Möglicherweise besteht Anspruch auf Bezug einer Wohnung, die mit öffentlichen Mitteln gefördert wird. Hierfür wird ein Wohnberechtigungsschein benötigt:

 

Informationen, ob eine Rundfunk-Gebührenbefreiung in Frage kommt, finden Sie hier:

 

Fragen zur Ausbildungsförderung (BAföG) und weiteren Fördermöglichkeiten:

 

Studieren in Kassel?


Hilfen für Eltern behinderter Kinder

Hier finden Sie Informationen zur Frühförderung behinderter oder von Behinderung bedrohter Kinder von der Geburt bis zum Schuleintritt:

 

Zur Erkennung und Behandlung von bestehenden oder drohenden Behinderungen wie Hör- und Sehbehinderungen, aber auch für Integrationsmaßnahmen in Schule und Kindergarten  können Sie Eingliederungshilfe beantragen:

 

Bei seelischen Behinderungen von Kindern- und Jugendlichen können Sie Eingliederungshilfe beim Jugendamt beantragen:

 

Weitere Hilfestellungen erhalten Sie beim Integrationsamt für behinderte Menschen des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen:

 

Hier können Sie sich ebenfalls informieren:

Hilfen für Alleinerziehende oder nicht Verheiratete

Für die Feststellung der Vaterschaft und/oder die Geltendmachung des Kindesunterhalts können Sie kostenlos eine Beistandschaft über unser Jugendamt beantragen:

 

Das Jugendamt berät und unterstützt Sie bei Fragen zur Unterhaltsregelung:

 

Kann der unterhaltspflichtige Elternteil die Zahlung des Kindesunterhalts nicht leisten oder verweigert diese, tritt die Unterhaltsvorschusskasse in Vorlage:

 

Über das Netzwerk „Kompass für Alleinerziehende“ erhalten Sie weitere Hilfen in unterschiedlichen Bereichen des Lebens:


Ergänzende familiäre Hilfsangebote und Tipps

Weitere Angebote für Kinder- und Jugendliche in Kassel

 

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne über die Behördennummer 115  telefonisch an uns wenden.