Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Drehgenehmigung - öffentlicher Raum

Beschreibung der Leistung

Die Genehmigung für Dreharbeiten im öffentlichen Raum hängen vom Einzelfall ab.

Grundsätzlich gilt:

Aufnahmen mit einer Handkamera oder eine Kamera auf einem Stativ fallen unter den Gemeingebrauch und sind genehmigungsfrei. Bei Dreharbeiten mit Einschränkungen der öffentlichen Verkehrsflächen, Fußgängerbereiche oder Grünlagen ist eine Drehgenehmigung aufgrund der Sondernutzung erforderlich. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn öffentliche Flächen durch Sperrungen, Fahraufnahmen oder Aufbauten wie Tische, Gerüste, Zelte und anderes Equipment eingeschränkt sind.

Besonderheiten im Bergpark und der Karlsaue
Der Bergpark und die Karlsaue sind Eigentum des Landes Hessen und unterstehen der Verwaltung der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK). Anfragen zu dortigen Dreharbeiten sind daher direkt an die MHK zu richten. Kontaktdaten finden Sie unter nachfolgendem Link:

Voraussetzung

Die Dreharbeiten sollen im Stadtgebiet Kassel stattfinden.

Verfahrensablauf

Sie haben mehrere Möglichkeiten die Genehmigung bei uns einzuholen:

  1. per E-Mail: ordnungsamt@kassel.de
  2. per Post: Ordnungsamt, Kurt-Schumacher-Straße 29-31, 34117 Kassel
  3. per Fax: 0561 / 787-3209
  4. persönliche Vorsprache

Bitte beachten Sie unbedingt die erforderlichen Angaben unter der Rubrik "Welche Unterlagen werden benötigt?".

Welche Unterlagen werden benötigt?

Für einen schnelleren Bearbeitungsprozess, geben Sie in Ihrer schriftlichen Anfrage bitte folgende Punkte an:

  • Anschrift mit Telefonnummer
  • Datum der Dreharbeiten
  • Uhrzeit und Dauer der Dreharbeiten
  • Drehort ggf. mit Lageplan (wenn keine Straßenbezeichnung)
  • Flächengröße
  • Hintergrund der Dreharbeiten und kurze Szenebeschreibung
  • geplante Aufbauten für die Dreharbeiten (Schienenkamera, Kamerakran, etc.)
  • Anzahl der beteiligten Personen
  • Bei notwendigen Sperrungen: Begründung und geplante Sperrpunkte

Was kostet die Dienstleistung?

  • Für die Genehmigung nicht gewerblicher Dreharbeiten 20,00 Euro pro Nutzungstag.
  • Für die Genehmigung gewerblicher Dreharbeiten ist die Firma Deutsche Städte Medien GmbH (Ströer) zuständig. Die Kosten werden dort erstellt und abgerechnet
  • Die Gebühr für Drehgenehmigungen mit Einschränkungen der Straßen- und Verkehrsflächen richtet sich nach dem Aufwand, der mit dem Dreh verbunden ist und wird individuell festgelegt. Mindestens fallen jedoch Gebühren in Höhe von 45,00 Euro an.

Wichtig:
Dreharbeiten zur Berichterstattung sind in der Regel nicht gewerblich. Ob Ihre Dreharbeiten gewerblicher oder nicht gewerblicher Art sind, beantworten wir Ihnen gerne.

Welche Fristen müssen beachtet werden?

Die Drehgenehmigung ist spätestens zwei Wochen vor Drehbeginn zu beantragen.

Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?

Wo finden Sie uns?

Institution:Ordnungsamt - Ordnungs- Aufsichtsangelegenheiten
Anschrift: Kurt-Schumacher-Straße 29-31
34117 Kassel
E-Mail: ordnungsamt@kassel.de
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan:Lage im Stadtplan

Wie sind die Öffnungszeiten?


Öffnungszeiten

Montag: 8.30 - 12.30 Uhr
Dienstag: 8.30 - 12.30 Uhr
Mittwoch: 14.00 - 17.30 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 12.30 Uhr
Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr

Was sollte ich noch wissen?

Die Drehgenehmigungen sind unter bestimmte Auflagen gestellt. Es gilt insbesondere zu beachten, dass lediglich Passanten interviewt werden, die Ihr Einverständnis erteilen. Sie dürfen nicht dazu gedrängt werden.

Wer ist für Sie zuständig?


Herr Mario Töpfer
Zimmer: 213
Telefon: 0561 / 787-3126
Telefax: 0561 / 787-3209
E-Mail: mario.toepfer@kassel.de

Verwandte Dienstleistungen: