Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Fiktionsbescheinigung

Beschreibung der Leistung

Die Fiktionsbescheinigung wird aufgrund eines Antrags auf Erteilung oder Verlängerung eines Aufenthaltstitels ausgestellt.

In dem Zeitraum zwischen Antragstellung und Entscheidung der Ausländerbehörde soll der Aufenthalt grundsätzlich legalisiert werden. Damit wird erreicht, dass der Aufenthalt trotz Ablaufs seines Aufenthaltstitels, bzw. des Zeitraums während der Befreiung von der Titelpflicht, legal und damit nicht strafbar ist.

Die Fiktionsbescheinigung ermöglicht es den Status auch im Falle einer polizeilichen Kontrolle belegen zu können.

Bei (rechtzeitigem) Antrag auf Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis gilt die Aufenthaltserlaubnis bis zur Entscheidung der Ausländerbehörde als fortbestehend. Die Fiktionsbescheinigung ist nur in diesem Fall (§ 81 Abs. 4 AufenthG) schengenwirksam, d.h. sie berechtigt z.B. zum Touristenaufenthalt in allen Schengener Vertragsstaaten.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Für das Prüfen eines Antrags auf Erteilung oder Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis sind sehr unterschiedliche Unterlagen erforderlich.

Damit die Fiktionswirkung eintritt und die Bescheinigung ausgestellt werden kann, müssen die Unterlagen jedoch nicht vollständig vorliegen. Es reicht aus den Antrag zu stellen.

Sofern möglich sollte zumindest ein gültiger Pass, ein für biometrische Verfahren geeignetes Lichtbild und ggf. der bisherige Aufenthaltstitel vorgelegt werden.

Was kostet die Dienstleistung?

Die Gebühr für die Ausstellung einer Fiktionsbescheinigung beträgt 20 €, für minderjährige 10 €.

Weitere Ermäßigungen und Gebührenbefreiung sind in bestimmten Fällen möglich.

Die Gebühren werden an einem Kassenautomaten direkt bei der Antragstellung eingezahlt. Der Automat akzeptiert Münzen und Banknoten bis zu einem Nennwert von 100 €. Der Automat wechselt.

Die Zahlung mit einer Girocard ist möglich.

Welche Fristen müssen beachtet werden?

Die Fiktionswirkung tritt in der Regel nur ein, wenn der Antrag vor Ablauf der Aufenthaltserlaubnis oder des erlaubnisfreien Aufenthalts gestellt wurde.

Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?

Die rechtlichen Grundlagen der Fiktionsbescheinigung ist in § 81 des Aufenthaltsgesetzes (AufenthG) definiert.

Wo finden Sie uns?

Institution:Abteilung für Zuwanderung und Integration Stadt und Landkreis Kassel
Anschrift: Kurt-Schumacher Straße 29
34117 Kassel
E-Mail: zuwanderung@kassel.de
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan:Lage im Stadtplan

Wie sind die Öffnungszeiten?

Für diese Dienstleistung bieten wir Ihnen Termine an. Einen Termin können Sie unter der einheitlichen Behördennummer 115 oder dem Servicetelefon 787-787 vereinbaren. Daneben können Sie auch während der offenen Sprechzeiten zu uns kommen.

Terminsprechzeiten

Dienstag: 8.30 - 12.30 Uhr
Mittwoch: 14.00 - 17.30 Uhr
Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr

Offene Sprechzeit

Montag: 8.30 - 12.30 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 12.30 Uhr

Wen können Sie anrufen?

Behördennummer (0561) 115

Montag - Freitag:7.00 - 18.00 Uhr
Samstag:9.00 - 13.00 Uhr

Verwandte Dienstleistungen: