Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Verlassenserlaubnis

Beschreibung der Leistung

Aufenthaltsgestattung und Duldung können mit einer räumlichen Beschränkung versehen sein, d. h. es wird vorgeschrieben, wo sich Personen aufzuhalten haben.
Räumliche Beschränkungen werden auf eine Stadt oder den Landkreis (Duldung und Aufenthaltsgestattung) oder auf das Bundesland (Duldungen) des Aufenthaltsortes verfügt.

Voraussetzung

Sie haben eine räumliche Beschränkung für die Stadt Kassel, den Landkreis Kassel oder das Land Hessen.

Verfahrensablauf

Inhaber einer Aufenthaltsgestattung

  • Wenn Sie noch nicht länger als 3 Monate in Deutschland eine Gestattung haben, müssen Sie eine Verlassenserlaubnis persönlich bei uns beantragen.
    • Wenn Sie nicht persönlich vorsprechen können, können Sie sich von einer Person Ihres Vertrauens vertreten lassen. Bitte informieren Sie sich in der Rubrik "Welche Unterlagen werden benötigt?".
  • Wenn Sie schon länger als 3 Monate in Deutschland eine Gestattung haben, ist keine Beantragung einer Verlassenserlaubnis erforderlich.

 

Sie benötigen keine Erlaubnis,

  • wenn Sie einen Termin bei einer Behörde oder einem Gericht wahrnehmen müssen
  • oder das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gerichtlich verpflichtet wurde, Sie als Asylberechtigten oder Internationalen Schutzberechtigten anzuerkennen oder die Voraussetzungen des § 60 Absatz 5 oder 7 des Aufenthaltsgesetzes festzustellen, auch wenn diese Entscheidung noch nicht unanfechtbar ist.

 

Inhaber einer Duldung

  • Duldungsinhaber müssen Verlassenserlaubnisse persönlich bei uns beantragen
    • Wenn Sie nicht persönlich vorsprechen können, können Sie sich von einer Person Ihres Vertrauens vertreten lassen. Bitte informieren Sie sich in der Rubrik "Welche Unterlagen werden benötigt?".

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Aufenthaltsgestattung oder Duldung
  • Nachweis über den Grund (ggf. den Namen der besuchten Person und das Verwandtschaftsverhältnis), das Ziel (Adresse) und die Dauer der Abwesenheit


ggf. sind zusätzlich vorzulegen:

  • bei Vertretung durch einen Dritten
    Ihre schriftliche Vollmacht und Ihr Ausweisdokument (in gut lesbarer Kopie); der Bevollmächtigte selbst muss sich mit seinem Ausweis ausweisen können.

Was kostet die Dienstleistung?

  • gebührenfrei

Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?

  • § 58 AsylVerfG (Aufenthaltsgestattungen)
  • § 61 AufenthG (Duldungen) 

Wo finden Sie uns?

Institution:Abteilung für Zuwanderung und Integration Stadt und Landkreis Kassel
Anschrift: Kurt-Schumacher Straße 29
34117 Kassel
E-Mail: zuwanderung@kassel.de
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan:Lage im Stadtplan

Wie sind die Öffnungszeiten?

Für diese Dienstleistung bieten wir Ihnen Termine an. Einen Termin können Sie unter der einheitlichen Behördennummer 115 oder dem Servicetelefon 787-787 vereinbaren. Daneben können Sie auch während der offenen Sprechzeiten zu uns kommen.

Terminsprechzeiten

Dienstag: 8.30 - 12.30 Uhr
Mittwoch: 14.00 - 17.30 Uhr
Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr

Offene Sprechzeiten

Montag: 8.30 - 12.30 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 12.30 Uhr

Wen können Sie anrufen?

Behördennummer (0561) 115

Montag - Freitag:7.00 - 18.00 Uhr
Samstag:9.00 - 13.00 Uhr

Verwandte Dienstleistungen: