Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Vorbeglaubigung deutscher Urkunden und Dokumente zur Verwendung im Ausland

Beschreibung der Leistung

Für die Verwendung deutscher Dokumente und Urkunden im Ausland gibt es unterschiedliche Verfahrensweisen:

Ausstellung der Apostille:
Die sogenannte "Haager Apostille" bestätigt die Echtheit einer öffentlichen Urkunde. Sie wird für die Verwendung in den Vertragsstaaten des "Haager Übereinkommens zur Befreiung ausländischer öffentlicher Urkunden von der Legalisation" ausgestellt.

Legalisation:
Die Legalisation von Urkunden, auf die das Verfahren des Haager Übereinkommens nicht anwendbar ist, wird von der diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Staates vorgenommen, in dem die Urkunde verwendet werden soll.

An welche Behörde bzw. Institution muss ich mich wenden?

Sowohl die für die Legalisation erforderliche Beglaubigung als auch die Apostille werden durch das Regierungspräsidium Kassel ausgestellt.

 
Bevor das Regierungspräsidium die Beglaubigung oder die Apostille ausstellen kann, müssen diese Urkunden durch die jeweils ausstellende Behörde vorbeglaubigt werden.

Die Vorbeglaubigungen sind von einer / einem Bediensteten vorzunehmen, deren / dessen Unterschriftsprobe dem Regierungspräsidium vorliegt.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Die Unterlagen, die vorbeglaubigt werden sollen, müssen im Original vorgelegt werden.

Was kostet die Dienstleistung?

Die Dienstleistung ist gebührenfrei.

Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?

Es gilt der Erlass des Hessischen Ministers des Inneren vom 30. Januar 1981 (Aktenzeichen - II A 11 - 2 f 02.01 -).

Wie sind die Öffnungszeiten?

Wir empfehlen, telefonisch einen Termin zu vereinbaren. In der Regel ist dies kurzfristig möglich

Wen können Sie anrufen?

Einheitliche Behördenrufnummer: 115
oder Servicetelefon: 0561 / 787-787

Montag-Freitag: 7.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag: 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Verwandte Dienstleistungen: