Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Waffenherstellungserlaubnis

Beschreibung der Leistung

Wenn Sie gewerbsmäßig Schusswaffen oder Munition herstellen, bearbeiten oder instandsetzen wollen, benötigen Sie eine Erlaubnis zur Waffenherstellung. Daneben müssen Sie Ihr Gewerbe anmelden.

Die Erlaubnis ist schriftlich formlos zu beantragen. Sie kann einer einzelnen Person (Einzelfirma) oder einer Kapitalgesellschaft erteilt werden. Bei einer Personengesellschaft erhalten die einzelnen persönlich haftenden Gesellschafter jeweils eine Erlaubnis.
Die Erlaubnis kann nur erteilt werden, wenn der Antragsteller zuverlässig und persönlich geeignet ist und die für die Waffenherstellung notwendigen Voraussetzungen nach der Handwerksordnung erfüllt.
Hinsichtlich der Zuverlässigkeit prüft die Erlaubnisbehörde das Vorliegen von Vorstrafen sowie von Auffälligkeiten wegen Gewalttätigkeiten. Die persönliche Eignung fehlt Personen, wenn Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass sie geschäftsunfähig sind, abhängig von Alkohol oder anderen berauschenden Mitteln, psychisch krank oder debil sind oder auf Grund in der Person liegender Umstände mit Waffen oder Munition nicht vorsichtig oder sachgerecht umgehen können. Die Behörde wird ggf. hierzu Ermittlungen durchführen.

An welche Behörde bzw. Institution muss ich mich wenden?

Wenden Sie sich an die Ordnungsbehörde im Landkreis oder in der Kreisfreien Stadt.

Sie können das Verfahren auch elektronisch über den "Einheitlichen Ansprechpartner" abwickeln

Welche Unterlagen werden benötigt?

Für die Beantragung der Waffenherstellerlaubnis werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Gewerbezentralregisterauszug vom Meldeamt des Hauptwohnsitzes

  • Bescheinigung in Steuersachen des zuständigen Finanzamtes

  • Übersetzung Handelsregisterauszug

  • Polizeiliches Führungszeugnis vom Meldeamt des Hauptwohnsitzes

  • Handelsregisterauszug aus dem Land in dem sich der Haupt-Firmensitz befindet

  • Nachweis Eintragung bei der Handwerkskammer

  • Personalausweis / Reisepass und Meldebescheinigung der Wohnsitzgemeinde

  • Antrag Waffenhandels- und herstellungserlaubnis
     

Was kostet die Dienstleistung?

Es werden Gebühren in der Höhe von von 102,26 Euro - 2.556,46 Euro erhoben. [*]

Welche Fristen müssen beachtet werden?

Keine. [*]

Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?

  • Waffengesetz
  • Kostenverordnung zum Waffengesetz

Wo finden Sie uns?

Institution:Ordnungsamt - Ordnungs- Aufsichtsangelegenheiten
Anschrift: Kurt-Schumacher-Straße 29-31
34117 Kassel
E-Mail: ordnungsamt@kassel.de
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan:Lage im Stadtplan

Wie sind die Öffnungszeiten?


Montag: 8.30 - 12.30 Uhr
Dienstag: 8.30 - 12.30 Uhr
Mittwoch: 14.00 - 17.30 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 12.30 Uhr
Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr

Wer ist für Sie zuständig?


Frau Sabrina Fischer
Zimmer: 323
Telefon: 0561 / 787-3173
Telefax: 0561 / 787-3055
E-Mail: sabrina.fischer@kassel.de

Frau Brigitte Gebert
Zimmer: 322
Telefon: 0561 / 787-3183
Telefax: 0561 / 787-3055
E-Mail: brigitte.gebert@kassel.de

Frau Susanne Holzhauer
Zimmer: 322
Telefon: 0561 / 787-3130
Telefax: 0561 / 787-3055
E-Mail: susanne.holzhauer@kassel.de

Frau Karin Stracke
Zimmer: 321
Telefon: 0561 / 787-3027
Telefax: 0561 / 787-3055
E-Mail: karin.stracke@kassel.de

(IT-Angelegenheiten)
Frau Heike Waldeck
Zimmer: 320
Telefon: 0561 / 787-3185
Telefax: 0561 / 787-3055
E-Mail: heike.waldeck@kassel.de