Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Impfberatung zu Haemophilus influenzae Typ b (Hib)

Beschreibung der Leistung

Die Hib-Infektion ist für Säuglinge und Kleinkinder bis zum fünften Lebensjahr besonders gefährlich. Es kann im Verlauf der Erkrankung zum Zuschwellen der Atemwege, zu schwerer Bronchitis, Meningitis und Lungenentzündungen kommen. Von den Kindern, die Verlaufe der Erkrankung eine Meningitis entwickeln, behalten bis zu ¼ schwere Hirnschädigungen, insbesondere Taubheit oder geistige Behinderung zurück.

Ab dem zweiten Lebensmonat wird mit der Grundimmunisierung, die in der Regel aus drei Impfungen besteht, angefangen. Nach dem 12. bzw. 15. Lebensmonat ist nur eine einmalige Impfung ausreichend. Nach dem fünften Lebensjahr ist die Hib-Impfung nur noch bei Kindern mit Milzerkrankungen notwendig.

Die Impfung wird gut vertragen, sie wird meist als Kombinationsimpfung mit anderen Impfstoffen zusammen verabreicht.

Was kostet die Dienstleistung?

Die Impfung wird im Gesundheitsamt Region Kassel nicht angeboten.

Wer ist für Sie zuständig?


Frau Tanja Aue
Zimmer: 2.10
Telefon: 0561 / 1003-1960
Telefax: 0561 / 1003-1913
E-Mail: tanja.aue@kassel.de

Frau Ina Rübin
Zimmer: 2.10
Telefon: 0561 / 1003-1961
Telefax: 0561 / 1003-1913
E-Mail: ina.ruebin@kassel.de

Verwandte Dienstleistungen: