Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Impfberatung zu Masern

Beschreibung der Leistung

Auch wenn viele Erwachsene die Masern als Kind bereits durchgemacht haben oder geimpft worden sind, gibt es dennoch einige, die bisher von der Krankheit verschont wurden und auch keine Antikörper haben. Entgegen weit verbreiteter Ansicht sind die Masern keine harmlose Erkrankung, das Durchmachen der Masern stärkt auch nicht das Immunsystem. Im Gegenteil: Im Verlauf einer Masernerkrankung kommt es zu einer schweren Schwächung der körpereigenen Abwehr, oft mit der Folge schwerer Lungenentzündungen. Durch eine genaue Beobachtung der Krankheitsverläufe bei tausenden von Erkrankten weiß man heutzutage recht genau, dass von rund 2 000 erkrankten Kindern eines einen geistigen Schaden zurückbehält und von 2 000 – 5 000 Erkrankten eines stirbt.

Ein Verzicht auf die Impfung kann in aufgeklärten Zeiten ärztlicherseits nicht verantwortet werden!

Ein vollständiger Impfschutz besteht aus zwei Injektionen im Abstand von wenigen Wochen. Die Impfung wird gut vertragen, jedoch kommt es in wenigen Fällen nach zehn Tagen zu vorübergehendem Fieber.

Was kostet die Dienstleistung?

Die Impfungen sind kostenpflichtig. Die Preise können Sie bei den zuständigen Mitarbeitern der Impfabteilung erfragen.

Wer ist für Sie zuständig?


Frau Tanja Aue
Zimmer: 2.10
Telefon: 0561 / 1003-1960
Telefax: 0561 / 1003-1913
E-Mail: tanja.aue@kassel.de

Frau Ina Rübin
Zimmer: 2.10
Telefon: 0561 / 1003-1961
Telefax: 0561 / 1003-1913
E-Mail: ina.ruebin@kassel.de

Verwandte Dienstleistungen: