Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Impfberatung zu Diphtherie

Beschreibung der Leistung

Die Diphtherie, früher als "Würgeengel der Kinder" bekannt, wird von Person zu Person als so genannte Tröpfcheninfektion übertragen. Die Erkrankung bewirkt nicht nur ein Zuschwellen der Luftwege, was zum Ersticken des Patienten führen kann, sondern auch eine schwere Schädigung der inneren Organe, besonders des Herzens. Diphtherie verläuft in vielen Fällen tödlich.

Eine große Epidemie mit mehreren tausend Toten gab es Mitte der 90iger Jahre in Russland. Die Erkrankung kann auch jederzeit wieder in Deutschland auftreten. Nur eine weitgehende Durchimpfung der Bevölkerung kann vor erneuten Epidemien schützen.

Auch hier besteht die Impfung aus drei Injektionen innerhalb eines halben Jahres.

Bei bereits früher einmal erfolgter Grundimmunisierung gegen Tetanus und Diphtherie muss auch nach Ablauf von zehn Jahren keine erneute Dreierserie begonnen werden. Es genügt eine einmalige Injektion, im Idealfall alle zehn Jahre, zur erneuten Auffrischung.

Welche Formulare werden benötigt?


Was kostet die Dienstleistung?

Die Impfungen sind kostenpflichtig. Die Preise können Sie bei den zuständigen Mitarbeitern der Impfabteilung erfragen.

Wer ist für Sie zuständig?


Frau Ina Rübin
Zimmer: 2.10
Telefon: 0561 / 1003-1961
Telefax: 0561 / 1003-1913
E-Mail: ina.ruebin@kassel.de

Verwandte Dienstleistungen: