Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Impfberatung zu Hepatitis B

Beschreibung der Leistung

Die Hepatitis B ist weltweit verbreitet, in Entwicklungsländern häufiger als in Deutschland. Hauptübertragungswege sind Blutkontakt, sexuelle Kontakte, sehr enge soziale Kontakte aber auch medizinische Behandlungen mit unsterilen Instrumenten, Tattoos und Piercings.

Die Impfung wird seit wenigen Jahren allen Kindern und Jugendlichen bis zum 18. Lebensjahr empfohlen. Für einen üblichen Badeurlaub mit Hotelaufenthalt ist die Impfung nicht unbedingt nötig, wer jedoch vielleicht im Urlaub einen Arzt- oder Zahnarztbesuch benötigt oder engen Kontakt mit Einheimischen sucht, wird sicher froh sein sich vorher geimpft zu haben.

Die Impfung besteht aus drei Injektionen in den Oberarm am 1. Tag, nach vier Wochen und nach sechs bis zwölf Monaten. Bei vollständiger Impfung ist im Allgemeinen keine Auffrischung mehr notwendig.

Welche Formulare werden benötigt?


Was kostet die Dienstleistung?

Die Impfungen sind kostenpflichtig und in bar oder per ec-Karte zu bezahlen. Die Preise können bei den zuständigen Mitarbeitern der Impfabteilung erfragt werden.

Wer ist für Sie zuständig?


Frau Tanja Aue
Zimmer: 2.10
Telefon: 0561 / 1003-1960
Telefax: 0561 / 1003-1913
E-Mail: tanja.aue@kassel.de

Frau Ina Rübin
Zimmer: 2.10
Telefon: 0561 / 1003-1961
Telefax: 0561 / 1003-1913
E-Mail: ina.ruebin@kassel.de

Verwandte Dienstleistungen: