Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Beratung zu Influenza

Beschreibung der Leistung

Inkubationszeit : 1-3 Tage

Infektionsweg:
Die Übertragung erfolgt von Mensch zu Mensch durch Tröpfcheninfektion.

Dauer der Ansteckungsfähigkeit:
Eine Ansteckungsfähigkeit beginnt bereits kurz (< 24 Std) vor Auftreten der klinischen Symptomatik und besteht danach gewöhnlich für drei bis fünf Tage, bei kleinen Kindern bis zu sieben Tagen.

Krankheitsbild:
Das klinische Bild von Influenzaerkrankungen kann sehr unterschiedlich sein, es reicht von symptomarmen bis zu schwersten toxischen Verläufen mit tödlichem Ausgang. In der Regel ist die Erkrankung durch plötzlich auftretendes Fieber über 39°C, Schüttelfrost, Muskelschmerzen, Schweißausbrüche, allgemeine Schwäche, Kopfschmerzen, Halsschmerzen und trockenen Reizhusten gekennzeichnet.

Therapie:
Die Behandlung leichter Verläufe erfolgt überwiegend symptomatisch, bei bakterieller Superinfektion sind Antibiotika erforderlich.
Während der M2-Membranproteinhemmer Amantadin nur gegen Influenza -A-Viren wirksam ist, wirken die Neuraminidasehemmer Oseltamivir und Zanamivir gegen Influenza A und B-Viren. Für die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren sind nicht alle Medikamente zugelassen.

Schutzmaßnahmen bei Patienten und Kontaktpersonen:
Eine Unterbringung des Patienten in ein Einzelzimmer ist anzustreben. Um die Weiterverbreitung durch Tröpfcheninfektion zu verhindern sollte, ein dicht angelegter Mund-Nasenschutz getragen werden. Händehygiene ist zu beachten.

Vorbeugung:
Generell kann die Ansteckung durch Atemwegserkrankungen wie folgt gemindert werden:

1.) Niesen Sie in Ärmel oder Ellenbeugen.
2.) Verwenden Sie beim Naseputzen Papiertaschentücher und entsorgen Sie diese sofort am besten in der Toilette.
3.) Waschen Sie sich danach und mindestens vor den Mahlzeiten gründlichst die Hände.
4.) Vermeiden Sie die Begrüßung mit Händeschütteln und Küssen.
5.) Vermeiden Sie möglichst die Berührung von Augen, Nase und Mund.
6.) Bleiben Sie zu Hause, wenn Sie krank sind.
7.) Suchen Sie sich einen gesunden "Grippefreund", der Ihnen, falls Sie krank sind, Medikamente und Nahrungsmittel vorbeibringen kann.

Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?

§ 25 Infektionsschutzgesetz

Wie sind die Öffnungszeiten?


Montag: 8.00 - 16.00 Uhr
Dienstag: 8.00 - 16.00 Uhr
Mittwoch: 8.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag: 8.00 - 16.00 Uhr
Freitag: 8.00 - 12.30 Uhr

Wer ist für Sie zuständig?


Frau Bianca Hedrich
Zimmer: 3.75
Telefon: 0561 / 1003-1974
Telefax: 0561 / 1003-1913
E-Mail: bianca.hedrich@kassel.de

Verwandte Dienstleistungen: