Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Hunde - Anleinpflicht und verschiedene Regelungen in der Stadt Kassel

Beschreibung der Leistung

Sie möchten wissen, in welchen Gebieten in der Stadt Kassel Anleinpflicht besteht, wo Ihr Hund nie hin darf oder wie Sie sich bei Verunreinigungen durch Ihren Hund verhalten müssen?
Die wichtigsten Regelungen haben wir in den folgenden Texten für Sie aufgelistet:


Hundeverordnung Land Hessen


Wie Ihr Hund zu kennzeichnen ist:

  • Ein Halsband mit den Halterdaten des Eigentümers/der Eigentümerin. Darauf muss stehen: Vorname, Name, Anschrift und -wenn vorhanden- die Telefonnummer. Ob diese Angaben auf dem Halsband stehen, auf ein Metallschild graviert sind oder auf einem Zettel stehen, der in einem Etui bzw. einer Metallhülse untergebracht ist, das können Sie entscheiden.
  • Eine gültige Hundesteuermarke (Satzung über die Erhebung einer Hundesteuer im Gebiet der Stadt Kassel vom 14.12.1998)

Wo Ihr Hund sonst angeleint sein muss:

  • In Gaststätten
  • In öffentlichen Verkehrsmitteln ABER ACHTUNG: Die Verkehrsgesellschaften können darüber hinaus auch noch einen Maulkorbzwang für Ihren Hund vorschreiben oder die Beförderung ganz ausschließen.
  • Bei öffentlichen Versammlungen, Aufzügen, Volksfesten, Märkten und Messen.
  • Bei Veranstaltungen mit größeren Menschenansammlungen.
  • In ausgewiesenen Park- und Grünanlagen sowie in der Fußgängerzone der Innenstadt (siehe Kasseler Hundeverordnung).

Kasseler Straßenordnung und Fuldaauenordnung


Hierhin darf Ihr Hund nie:

  • Auf alle Kinderspielplätze
  • In der Fuldaaue ins Wasser und in den Uferbereich bis zum jeweils ersten Landweg.

Hierhin darf Ihr Hund nur angeleint:

  • In der Fuldaaue auf den ersten Landweg und in den Bereich oberhalb des ersten Landweges.

Wenn Ihr Hund öffentliche Flächen verunreinigt:

Die von Ihrem Hund verursachten Verunreinigungen auf und an öffentlichen Straßen, also auf Gehwegen, Plätzen, in Fußgängerbereichen, verkehrsberuhigten Bereichen oder in unterirdischen Anlagen sowie in öffentlichen Park- und Grünanlagen sind von Ihnen bzw. der Aufsichtsperson unverzüglich zu beseitigen. Die Hinterlassenschaften können Sie im nächsten Abfalleimer entsorgen.
 


Wenn Sie sich nicht an die Regelungen halten:

  • Verstöße gegen die Regelungen nach der Fuldaauen-Ordnung, der Kasseler Straßenordnung, der Kasseler Hundeverordnung oder der Hundeverordnung des Landes Hessen können mit einem Bußgeld bis zu 5.000,00 EUR geahndet werden.

Welche Formulare werden benötigt?


Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?

  • Gefahrenabwehrverordnung über das Führen von Hunden in der Stadt Kassel (Kasseler Hundeverordnung, KHVO) vom 26.02.2007
  • Gefahrenabwehrverordnung über die Aufrecherhaltung der Sicherheit und Ordnung auf und an den Straßen der Stadt Kassel (Kasseler Straßenordnung, KStO) vom 26.02.2007
  • Gefahrenabwehrverordnung über die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung im Naherholungsgebiet Fuldaaue (Fuldaauen-Ordnung) vom 30. März 2009
  • Gefahrenabwehrverordnung über das Halten und Führen von Hunden (HundeVO) vom 22.06.2003
  • Satzung über die Erhebung einer Hundesteuer im Gebiet der Stadt Kassel vom 14.12.1998

Wo finden Sie uns?

Institution:Abteilung für Ordnungs- und Aufsichtsangelegenheiten
Anschrift: Kurt-Schumacher-Straße 29
34117 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan:Lage im Stadtplan

Wie sind die Öffnungszeiten?


Montag: 8.30 - 12.30 Uhr
Dienstag: 8.30 - 12.30 Uhr
Mittwoch: 14.00 - 17.30 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 12.30 Uhr
Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr

Wer ist für Sie zuständig?


Frau Victoria Elges
Zimmer: 210
Telefon: 0561 / 787-3206
Telefax: 0561 / 787-3209
E-Mail: victoria.elges@kassel.de

Verwandte Dienstleistungen: