Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Heimbetreuung

Beschreibung der Leistung

Ein Anspruch auf Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung für vollstationäre Pflege besteht, wenn häusliche oder teilstationäre Pflege nicht mehr möglich ist oder wegen der besonderen persönlichen Situation nicht in Betracht kommt.

Die gesetzliche Pflegeversicherung sieht pauschale Leistungsbeträge für pflegebedingte Aufwendungen in der Betreuung und der stationären Unterbringung vor.


Umfang der Leistungen

  • teilstationäre Pflege in Tagespflegeeinrichtungen
  • Kurzzeitpflege, Verhinderungspflege
  • Stationäre Pflege, Barbetrag, einmalige Beihilfen
  • Hilfsmittel

Die Zuständigkeit des Sozialamtes greift bei teilstationären und stationären Leistungen für Personen, die das 65. Lebensjahr vollendet haben. Personen unter 65 Jahren werden betreut vom:

Institution: Landeswohlfahrtsverband Hessen
Anschrift: Ständeplatz 6-10
34117 Kassel

Einsatz des Vermögens

Daneben ist zu prüfen, ob der Bedarf nicht zunächst durch das Vermögen des Antragstellers bzw. durch die Haushaltsgemeinschaft abzudecken ist. Nicht als Vermögen angerechnet werden zum Beispiel Geldbeträge bis zu einem Betrag von 2600 € bei Alleinstehenden und 3214 € bei nicht getrenntlebenden Ehepaaren/eheänlichen Gemeinschaften/Lebenspartner sowie selbst genutzte kleine Hausgrundstücke. Einkommen und Vermögen:

Zum Einkommen gehören z. B.

Zum Vermögen gehören z. B.

Renten, auch aus dem oder im Ausland bezogene Haus- u. Grundvermögen
Pensionen Kraftfahrzeuge
Erwerbseinkünfte Bargeld
Einkünfte aus Wohnrechten, Nießbrauchs- u. Altenteilrechten Guthaben auf Konten bei Banken, Sparkassen, Bausparkassen u. A.
Zinserträge Wertpapiere, Aktien, Festgeldkonten
Sonstige Einkünfte aus Kapitalvermögen Rückkaufswerte von Leben- u. Sterbegeldversicherungen
Miet- u. Pachteinnahmen Wertgegenstände

Welche Unterlagen werden benötigt?

Nachfolgende Unterlagen werden –falls zutreffend- für unsere Arbeit benötigt:

  1. Bescheid der Pflegekasse und Gutachten des Medizinischen Dienstes
  2. Kostenvoranschlag Pflegedienst
  3. bei bereits erfolgter Heimaufnahme: Heimvertrag, Heimkostenrechnungen
  4. Nachweis über die Höhe der Miete: - Mietvertrag, letzte Mietänderungserklärung - bei Wohn- oder Einsitzrecht: Übergabevertrag - Nebenkostennachweise
  5. Nachweise über sämtliches Einkommen, insbesondere: - neueste Rentenanpassungsmitteilung - Bescheide über Betriebs-, Zusatz- und Stiftungsrenten - Bescheide über Versorgungsbezüge (Pensionen mit Sonderzahlung) - Nachweise über Leibrenten usw. - Wohngeld
  6. Nachweise über sämtliches Vermögen, insbesondere: - Girokontoauszüge der letzten drei Monate - Sparbücher, Festgeld- oder Geldmarktkonten - Wertpapiere, Pfandbriefe, Anleihen - bei Haus- oder Grundvermögen: aktueller Grundbuchauszug - bei Wohn-, Altenteils- oder Nießbrauchsrechten: Übergabevertrag usw.
  7. Stammbuch der Familie sowie aktuelle Anschriften der Kinder
  8. Policen von Unfall-, Lebens- und Sterbegeldversicherungen mit Nachweis des derzeitigen Rückkaufwertes
  9. Schwerbehindertenausweis (sofern vorhanden)
  10. Vollmacht (formlos), sofern der Antrag von Angehörigen oder Dritten gestellt wird
  11. Betreuerausweis oder Beschluss des Vormundschaftsgerichtes bei Bestehen einer Betreuung (i. S. d. Betreuungsgesetzes)
  12. Sonstige entscheidungserhebliche Unterlagen auf Anforderung

Adressen

Telefon: 0561 / 7870
Telefax: 0561 / 787-5729
Institution: Rathaus
Anschrift: Obere Königsstraße 8
34117 Kassel

Postanschrift

Institution: Magistrat der Stadt Kassel- Sozialamt -
Anschrift: Postfach
34112 Kassel

Welche Formulare werden benötigt?


Wo finden Sie uns?

Institution:Sozialamt
Anschrift: Obere Königsstraße 8
34117 Kassel
E-Mail: sozialamt@kassel.de
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan:Lage im Stadtplan

Sachgebietsleitung

Ansprechpartner: Herr Möller
Telefon: 0561/787-5167
Telefax: 0561/787-885167
E-Mail: reinhold.moeller@kassel.de
Büro: K 621a

Wie sind die Öffnungszeiten?


Öffnungszeiten

Montag: 9:00 - 10:30 Uhr
Mittwoch: 9:00 - 10:30 Uhr
Freitag: 9:00 - 10:30 Uhr
oder nach vorheriger telefonischer Vereinbarung

Wer ist für Sie zuständig?


Frau Michaela Scholz
Zimmer: H19
Telefon: 0561 / 787-2517
Telefax: 0561 / 787-7123
E-Mail: michaela.scholz@kassel.de

(Stationäre Pflege A - Ed)
Frau Heidrun Müller
Zimmer: K628
Telefon: 0561 / 787-5609
Telefax: 0561 / 787-885609
E-Mail: heidrun.mueller@kassel.de

(Stationäre Pflege Lei - Mük)
Frau Monika Humburg
Zimmer: K626
Telefon: 0561 / 787-5101
Telefax: 0561 / 787-885101
E-Mail: monika.humburg@kassel.de

(Stationäre Pflege Mül - Roh)
Frau Angelika Müller
Zimmer: K626
Telefon: 0561 / 787-5604
Telefax: 0561 / 787-885604
E-Mail: angelika.mueller@kassel.de

(Stationäre Pflege Roi - Str)
Frau Elke Heidenreich
Zimmer: K624
Telefon: 0561 / 787-5292
Telefax: 0561 / 787-885292
E-Mail: elke.heidenreich@kassel.de

(Stationäre Pflege Stu - Wag, Bestattungskosten A - J)
Frau Michaela Baier
Zimmer: K619
Telefon: 0561 / 787-5090
Telefax: 0561 / 787-885090
E-Mail: michaela.baier@kassel.de

(Stationäre Pflege Wah - Z, Bestattungskosten Q - Z)
Frau Sylke Bamberg
Zimmer: K619
Telefon: 0561 / 787-5113
Telefax: 0561 / 787-885113
E-Mail: sylke.bamberg@kassel.de

Verwandte Dienstleistungen:

*Hessisches Ministerium des Innern und für Sport. URL: http://hessenfinder.hessen.de [^] [Stand: 14.11.2012]