Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Unterhalt

Beschreibung der Leistung


Anspruch der Mutter oder des Vaters auf Betreuungsunterhalt
(bei nicht miteinander verheirateten Eltern)

Wenn Eltern nicht miteinander verheiratet sind oder waren und die Mutter oder der Vater wegen der Pflege und Erziehung des Kindes nicht erwerbstätig sein kann, besteht möglicherweise ein Anspruch auf Betreuungsunterhalt gegenüber dem anderen Elternteil.
Die Unterhaltspflicht endet in der Regel drei Jahre nach der Geburt des Kindes.


Unterhaltsanspruch des Kindes

Grundsätzlich sind Mutter und Vater dem Kind gegenüber zum Unterhalt verpflichtet. Der Elternteil, bei dem sich das Kind aufhält, erfüllt seine Verpflichtung in der Regel durch die Pflege und Erziehung des Kindes. Der andere Elternteil ist zum Barunterhalt verpflichtet. Waren die Eltern bei der Geburt ihres Kindes nicht miteinander verheiratet, besteht eine Unterhaltspflicht des Vaters nur, wenn seine Vaterschaft rechtswirksam festgestellt ist.

Leben die Eltern eines unterhaltsberechtigten Kindes nicht in einem gemeinsamen Haushalt, sollte sich der betreuende Elternteil umgehend um eine Klärung der Unterhaltsangelegenheit bemühen. So kann vermieden werden, dass Unterhaltsansprüche verloren gehen.
Dies gilt insbesondere nach einer Trennung.

Unterhaltsberechtigt ist ein Kind, wenn es sich nicht selbst unterhalten kann.
Der unterhaltspflichtige Elternteil muss finanziell leistungsfähig sein. Die Feststellung seiner Leistungsfähigkeit kann im Einzelfall schwierig sein, so dass fachkundiger Rat eingeholt werden sollte.

Die Höhe des Unterhaltsanspruchs eines Kindes muss individuell festgestellt werden. Sie orientiert sich unter anderem am monatlichen Nettoeinkommen des Unterhaltspflichtigen und ist abhängig von der Anzahl weiterer Unterhaltsberechtigter.
Unterhaltsberechnungen können sehr umfangreich sein. Dem betreuenden Elternteil wird daher nahe gelegt, unsere beratende Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Es empfiehlt sich, dass der unterhaltspflichtige Elternteil seine Zahlungspflicht beim Jugendamt kostenfrei beurkunden lässt. Dies ist nur freiwillig möglich. Im Konfliktfall kann die Höhe des Unterhaltsanspruchs gerichtlich geklärt werden. Ein sogenannter "vollstreckbarer Titel" (z.B. eine Urkunde/ein Urteil) ermöglicht es, im Falle ausbleibender Zahlungen zu pfänden.


Beratung und Unterstützung in Unterhaltsangelegenheiten

Beratung durch das Jugendamt:
Das Jugendamt informiert, berät und unterstützt den das Kind betreuenden, sorgeberechtigten Elternteil - kostenlos - in Fragen des Betreuungsunterhalts sowie des Kindesunterhalts. (Das Jugendamt ist nicht Ansprechpartner bei der Klärung von Ehegattenunterhalt.)

Das Jugendamt kann auf Antrag des sorgeberechtigten betreuenden Elternteils als Beistand des Kindes beauftragt werden, die Höhe des zu zahlenden Unterhalts festzustellen und den Anspruch gegebenenfalls durchzusetzen. 

 

Beurkundung von Unterhaltsverpflichtungen:
Unterhaltsverpflichtungen des unterhaltspflichtigen Elternteils (Kindesunterhalt) können bei jedem Jugendamt kostenfrei oder beim Notar (gegen Auslagenerstattung) beurkundet werden.

Das Jugendamt unterstützt und berät auch junge Volljährige im Alter von 18-20 Jahren bei der Berechnung ihrer Unterhaltsansprüche.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Geburtsurkunde des Kindes (evtl. genügt Geburtsanzeige)
  • Personalausweis bzw. Reisepass
  • Scheidungsurteil
  • Sorgerechtsentscheidung

Was kostet die Dienstleistung?

Sämtliche Leistungen werden kostenfrei durchgeführt.

Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG)
Kindesunterhaltsgesetz
Zivilprozessordnung (ZPO)
Beurkundungsgesetz
Sozialgesetzbuch (SGB)
Strafgesetzbuch (StGB)

Wo finden Sie uns?

Institution:Jugendamt
Anschrift: Obere Königsstraße 8
34117 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan:Lage im Stadtplan

Wie sind die Öffnungszeiten?


Montag: 8.30 - 12.30 Uhr
Mittwoch: 8.30 - 12.30 Uhr
Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr
Außerdem nach Vereinbarung

Wer ist für Sie zuständig?


(Beistandschaft, Volljährigenunterhalt und Beurkundungen: A, Baa - Bat)
Frau Petra Recht
Zimmer: K209
Telefon: 0561 / 787-5135
Telefax: 0561 / 787-5048
E-Mail: petra.recht@kassel.de

(Beistandschaft, Volljährigenunterhalt und Beurkundungen: Bau - Bd, Krp - Krz,W)
Frau Birgit Bachmann
Zimmer: K209
Telefon: 0561 / 787-5146
Telefax: 0561 / 787-5048
E-Mail: birgit.bachmann@kassel.de

(Beistandschaft, Volljährigenunterhalt und Beurkundungen: Be - Bz, E, Kug - Kuk)
Frau Hermine Krull
Zimmer: K210
Telefon: 0561 / 787-5197
Telefax: 0561 / 787-5048
E-Mail: hermine.krull@kassel.de

(Beistandschaft, Volljährigenunterhalt und Beurkundungen: C, D, F, I)
Frau Vera Köster
Zimmer: K210
Telefon: 0561 / 787-5215
Telefax: 0561 / 787-5048
E-Mail: vera.koester@kassel.de

(Beistandschaft, Volljährigenunterhalt und Beurkundungen: G, Kro, L, N, Q)
Frau Nicola Rüddenklau
Zimmer: K211
Telefon: 0561 / 787-5257
Telefax: 0561 / 787-885257
E-Mail: nicola.rueddenklau@kassel.de

(Beistandschaft, Volljährigenunterhalt und Beurkundungen: H, Kraa - Krat, Sd - Sz (ohne St))
Frau Evelin Barnack
Zimmer: K213
Telefon: 0561 / 787-5132
Telefax: 0561 / 787-5048
E-Mail: evelin.barnack@kassel.de

(Beistandschaft, Volljährigenunterhalt und Beurkundungen: J, Kul - Kuq, M)
Frau Helga Arend
Zimmer: K212
Telefon: 0561 / 787-5180
Telefax: 0561 / 787-5048
E-Mail: helga.arend@kassel.de

(Beistandschaft, Volljährigenunterhalt und Beurkundungen: Ka - Kok)
Frau Heike Diener
Zimmer: K217
Telefon: 0561 / 787-5198
Telefax: 0561 / 787-5048
E-Mail: heike.diener@kassel.de

(Beistandschaft, Volljährigenunterhalt und Beurkundungen: Kol - Kq, P)
Frau Sonja Langheld
Zimmer: K217
Telefon: 0561 / 787-5214
Telefax: 0561 / 787-5048
E-Mail: sonja.langheld@kassel.de

(Beistandschaft, Volljährigenunterhalt und Beurkundungen: Krau - Krn, R, Sa - Sb)
Herr Bernd Weckwert
Zimmer: K213
Telefon: 0561 / 787-5175
Telefax: 0561 / 787-5048
E-Mail: bernd.weckwert@kassel.de

(Beistandschaft, Volljährigenunterhalt und Beurkundungen: Ks - Kuf, O, Sc, T, X, Y)
Frau Angelika Koch
Zimmer: K211
Telefon: 0561 / 787-5177
Telefax: 0561 / 787-5048
E-Mail: angelika.koch@kassel.de

(Beistandschaft, Volljährigenunterhalt und Beurkundungen: Kur - Kz, St, U, V, Z)
Frau Ulrike Opper
Zimmer: K228
Telefon: 0561 / 787-5200
Telefax: 0561 / 787-5048
E-Mail: ulrike.opper@kassel.de

(Vormundschaft, Pflegschaft, Vaterschaftsanfechtung)
Frau Rita Niemczyk
Zimmer: K230
Telefon: 0561 / 787-5155
Telefax: 0561 / 787-5048
E-Mail: rita.niemczyk@kassel.de

Verwandte Dienstleistungen: