Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Jugendhilfeausschuss

Beschreibung der Leistung

Das Jugendamt der Stadt Kassel besteht aus dem Jugendhilfeausschuss und der Verwaltung des Jugendamtes.

Der Jugendhilfeausschuss befasst sich mit allen Angelegenheiten der Jugendhilfe von grundsätzlicher Bedeutung, insbesondere mit

  • der Erörterung aktueller Problemlagen junger Menschen und ihrer Familien
  • Anregungen und Vorschlägen für die weiteren Entwicklungen der Jugendhilfe
  • der Jugendhilfeplanung
  • der Förderung der freien Jugendhilfe
  • Anträgen auf Anerkennung von Trägern der Jugendhilfe
  • Vorschlägen für den Haushaltsplan

Er hat das Recht, die städtischen Gremien in allen die Jugendhilfe betreffenden Fragen zu beraten, über die Verwendung finanzieller Mittel im Rahmen der von der Stadtverordnetenversammlung für die Jugendhilfe beschlossenen Haushaltsansätze zu beschließen und Jugendschöffen vorzuschlagen.
Der Jugendhilfeausschuss setzt sich aus 21 stimmberechtigten Mitgliedern und ca. 20 Mitgliedern mit beratender Stimme zusammen.

Stimmberechtigte Mitglieder sind:

  • Der Oberbürgermeister oder ein von ihm beauftragter Vertreter oder eine Vertreterin
  • 12 Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung
  • je 4 Vertreter/innen der Kasseler Jugendverbände und der freien Wohlfahrtsverbände

Beratende Mitglieder entsenden

  • das Gesundheitsamt
  • die Kirchen
  • die Jüdische Gemeinde
  • das Amtsgericht
  • das Arbeitsamt
  • die Lehrervertretung der Schulkommission
  • der Landessportbund
  • der Deutsche Gewerkschaftsbund
  • der Ausländerbeirat
  • der Gesamtelternbeirat der städtischen Kindertagesstätten
  • der Deutsche Kinderschutzbund
  • der Dachverband Freier Kindertageseinrichtungen
  • das Frauenbüro

Zur Vorbereitung der Beschlüsse des Jugendhilfeausschusses und zur Behandlung von Einzelaspekten der Jugendhilfe gibt es gegenwärtig zwei Fachausschüsse mit je 13 Mitgliedern:

  • Fachausschuss I (Planungsfragen)
  • Fachausschuss II (Beteiligungsfragen)

Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?

Die Aufgaben des Jugendhilfeausschusses und der Verwaltung sind im
  • SGB VIII - Kinder- und Jugendhilfegesetz
  • Hessischen Kinder- und Jugendhilfegesetzbuch (HKJGB) und
  • in weiteren sondergesetzlichen Bestimmungen

festgelegt.

Auf diesen Gesetzesgrundlagen basierend hat die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Kassel eine Satzung für das Jugendamt beschlossen.

Wer ist für Sie zuständig?


Frau Mareike Flach
Zimmer: K254
Telefon: 0561 / 787-7052
Telefax: 0561 / 787-5057
E-Mail: mareike.flach@kassel.de