Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Flüchtlingsangelegenheiten

Beschreibung der Leistung

Aufnahme und Unterbringung

Mit dem Gesetz über die Aufnahme ausländischer Flüchtlinge in der Fassung vom 23. April 2003 wurden die kreisfreien Städte und Landkreise in Hessen verpflichtet, ausländische Flüchtlinge aufzunehmen und unterzubringen.

Von den Erstaufnahmeeinrichtungen des Landes werden Asylbewerber und Kontingentflüchtlinge zugewiesen. Die Stadt Kassel muss nach einem Verteilschlüssel die zugewiesenen Personen aufnehmen. Die Quote beträgt zurzeit 3,27% der dem Land Hessen zugewiesenen ausländischen Flüchtlingen. Im Jahre 2006 waren dies 20 Personen.

Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

1. Wer ist leistungsberechtigt?

Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten Ausländer, die

  • eine Aufenthaltsgestattung nach dem Asylverfahrensgesetz besitzen
  • über einen Flughafen einreisen wollen und denen die Einreise nicht oder noch nicht gestattet ist
  • eine Aufenthaltserlaubnis wegen des Krieges in ihrem Heimatland oder solange dringende humanitäre oder persönliche Gründe oder erhebliche öffentliche Interessen eine vorübergehende Anwesenheit im Bundesgebiet erfordern
  • eine Duldung wegen vorübergehender Aussetzung der Abschiebung besitzen
  • vollziehbar ausreisepflichtig sind, auch wenn eine Abschiebungsandrohung noch nicht oder nicht mehr vollziehbar ist
  • Ehegatten, Lebenspartner oder minderjährige Kinder der vorgenannten Personen
  • einen Folge- oder Zweitantrag nach dem Asylverfahrengesetz stellen

2. In welcher Höhe werden Leistungen nach dem AsylbLG gewährt?

Die Regelbedarfe ab 1. Januar 2014:

 

aGU 2014

iGU 2014*

aGU 2013

iGU 2013*

Stufe 1

(ehemals HV)
Alleinstehende, alleinerziehende Volljährige mit minderjährigem Partner

362,00 €

329,20 €

354,00 

321,94 €

Stufe 2

Ehegatten, Lebenspartner, andere Volljährige mit gemeinsamen Haushalt

326,00 €

296,45 €

318,00 €

289,19 €

Stufe 3

Volljährige im Haushalt anderer Personen (kein eigener Haushalt)

290,00 €

263,30 €

283,00 €

257,44 €

Stufe 4

Jugendliche vom Beginn des 15. bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres.

280,00 €

263,50 €

274,00 €

257,83 €

Stufe 5

Kinder vom Beginn des siebten bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres

247,00 €

235,09 €

242,00 €

230,31 €

Stufe 6

Kinder bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres.

215,00 €

207,39 €

210,00 €

202,56 €

* innerhalb der Gemeinschaftsunterkunft wird der in der Regelleistung enthaltene Ansatz für Wohnen, Energie und Wohninstandhaltung (Abteilung 4) als Sachleistung gewährt und deshalb vom Regelbedarf gekürzt.

3. Einmalige Beihilfen können gewährt werden

  • zur Sicherung des Lebensunterhaltes
  • zur Sicherung der Gesundheit
  • für besondere Bedürfnisse von Kindern
  • zur Erfüllung verwaltungsrechtlicher Mitwirkungspflichten

4. Leistungen bei Krankheit, Schwangerschaft und Geburt
Die Leistungen nach dem AsylbLG entsprechen nicht denen der gesetzlichen Krankenversicherung. Nur im Falle einer akuten Erkrankung oder zur Behandlung von Schmerzzuständen können vom Sozialamt Behandlungsscheine ausgestellt werden.

 

5. Rechtliche Grundlagen
Gesetz über die Aufnahme ausländischer Flüchtlinge, Zuwanderungsgesetz,
Asylbewerberleistungsgesetz

Freiwillige Rückkehr von ausländischen Flüchtlingen in ihr Heimatland

Ausländische Flüchtlinge haben bei einer freiwilligen Rückkehr in ihr Heimatland die Möglichkeit Förderprogramme der Bundesrepublik Deutschland und der Stadt Kassel in Anspruch zu nehmen. Die Übernahme der Kosten für die Rückreise, eine Starthilfe im Heimatland sowie weitere zusätzliche Sozialleistungen können beantragt werden.

Haben Sie noch Fragen?

Wenden Sie sich bitte an Ihre Ansprechpartner bei der Stadtverwaltung Kassel, Sozialamt, Sachgebiet -Migration-.

Wo finden Sie uns?

Institution:Sozialamt
Anschrift: Obere Königsstraße 8
34117 Kassel
E-Mail: sozialamt@kassel.de
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan:Lage im Stadtplan

Wie sind die Öffnungszeiten?


Montag: 9:00 Uhr bis 10:30 Uhr
Mittwoch: 9:00 Uhr bis 10:30 Uhr
Freitag: 9:00 Uhr bis 10:30 Uhr
oder nach vorheriger Vereinbarung

Wer ist für Sie zuständig?


Frau Kirsten Liebehentze
Zimmer: K309
Telefon: 0561 / 787-5002
Telefax: 0561 / 787-5039
E-Mail: kirsten.liebehentze@kassel.de

(A - Ali)
Herr Ralf Fieseler
Zimmer: K314
Telefon: 0561 / 787-5089
Telefax: 0561 / 787-885089
E-Mail: ralf.fieseler@kassel.de

(Alj - Ba)
Frau Gabriele Dunker
Zimmer: K312
Telefon: 0561 / 787-5115
Telefax: 0561 / 787-885115
E-Mail: gabriele.dunker@kassel.de

(Bb - Ge)
Frau Natalie Chalas
Zimmer: K310
Telefon: 0561 / 787-5285
Telefax: 0561 / 787-885285
E-Mail: natalie.chalas@kassel.de

(Gf - Him)
Frau Anja Schwöbel
Zimmer: K310
Telefon: 0561 / 787-5052
Telefax: 0561 / 787-885052
E-Mail: anja.schwoebel@kassel.de

(Hin - Ko)
Frau Evelyn Emde
Zimmer: K302
Telefon: 0561 / 787-5693
Telefax: 0561 / 787-885693
E-Mail: evelyn.emde@kassel.de

(Kp - Mos)
Frau Terhas Andezion
Zimmer: K304
Telefon: 0561 / 787-5050
Telefax: 0561 / 787-5039
E-Mail: terhas.andezion@kassel.de

(Mot - Rah)
Herr Stefan Harbusch
Zimmer: K304
Telefon: 0561 / 787-5286
Telefax: 0561 / 787-885286
E-Mail: stefan.harbusch@kassel.de

(Rai - Shi)
Frau Silvia Theuerkauf
Zimmer: K305
Telefon: 0561 / 787-5098
Telefax: 0561 / 787-885098
E-Mail: silvia.theuerkauf@kassel.de

(Shj - Z)
Frau Simone Usdowski
Zimmer: K305
Telefon: 0561 / 787-5094
Telefax: 0561 / 787-885094
E-Mail: simone.usdowski@kassel.de

(Unterkünfte für Flüchtlinge)
Herr Marco Henkel
Zimmer: K311
Telefon: 0561 / 787-5118
Telefax: 0561 / 787-885118
E-Mail: marco.henkel@kassel.de

(Unterkünfte für Flüchtlinge)
Herr Reiner Reich
Zimmer: K311
Telefon: 0561 / 787-5038
Telefax: 0561 / 787-5765
E-Mail: reiner.reich@kassel.de

Verwandte Dienstleistungen:

*Hessisches Ministerium des Innern und für Sport. URL: http://hessenfinder.hessen.de [^] [Stand: 15.06.2015]