Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Stadtgeschichte, Ausstellungen

Beschreibung der Leistung

Das Stadtmuseum wird nach umfangreichen Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen am 18. Juni 2016 wieder eröffnet. Schon jetzt können Sie im neu errichteten Geschichtsturm die Sonderausstellung "ZEITBilder – Acht Jahrzehnte Foto-Eberth Cassel" besuchen.

Das seit 1979 bestehende historische Museum der Stadt dokumentiert die Geschichte Kassels seit der ersten urkundlichen Erwähnung im Jahr 913. Der Schwerpunkt der ständigen Ausstellung liegt auf der Entwicklung Kassels vom 18. bis zum 20. Jahrhundert.
Mehrere originalgetreue Modelle zeigen die nach dem Fall der Festungsmauern erfolgte Erweiterung der Stadt im späten 18. Jahrhundert. Eine eigene Abteilung dokumentiert den Wandel der beschaulichen Residenz der hessischen Landgrafen zu einem industriellen Zentrum mit Textilproduktion, Lokomotiv- und Waggonbau im 19. Jahrhundert.
Die Großstadt um 1900, die gründerzeitliche Stadterweiterung und die bis zu den Bombardierungen des Zweiten Weltkrieges noch erhaltene spätmittelalterliche Altstadt werden vor den Augen des Betrachters lebendig.
Die Schicksale der Stadt in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts mit den beiden Weltkriegen, Inflation und Nationalsozialismus werden anhand der reichen Sammlungsbestände des Museums sowie durch eindrucksvolle Inszenierung unter Einbeziehung audiovisueller Medien wirkungsvoll dargestellt.
Die Dauerausstellung endet mit dem Wiederaufbau und der neuen Präsentation der Stadt mit der Bundesgartenschau und der ersten documenta im Jahr 1955.
Das Stadtmuseum versteht sich als ein lebendiges, gegenwartsbezogenes Geschichtsforum, das bei möglichst vielen Bürgern das Interesse an einer fundierten Auseinandersetzung mit der Vergangenheit wecken möchte. Daher präsentiert es in seinen Wechselausstellungen ein breites Spektrum stadthistorischer Themen, auch aus der jüngeren und jüngsten Geschichte, sowie ein umfangreiches Vortrags- und Veranstaltungsprogramm.

Was kostet die Dienstleistung?

Eintrittspreise Dauer- und Wechselausstellungen:

Freier Eintritt für

  • Kinder unter sechs Jahren
  • Mitglieder des Fördervereins "Freunde des Stadtmuseums Kassel e. V."

Einzelbesucher

Tageskarte - 1,50 EUR


Einzelbesucher, Ermäßigungen

Jugendliche (6 - 16 Jahre), Schüler/innen, Studenten/innen, Auszubildende, Wehr- und Zivildienstleistende, Besitzer der Service-Card, Rentner/innen, Sozialhilfeempfänger/innen, Schwerbehinderte und Arbeitslose (nur mit Ausweis).

Tageskarte - 1,00 EUR


Gruppen (ab 10 Personen)

  • Gruppentageskarte (pro Person) - 1,00 EUR
  • Schulklassen (einschließlich Lehrer/in) und Studenten/innen unter Führung des/der Dozenten/Dozentin (pro Person) - 0,50 EUR
  • Behinderte (auch unter 10 Personen) sowie ihre Begleitpersonen (pro Person) - 0,50 EUR

Gruppenführungen

Nach vorheriger Anmeldung  - 35,00 EUR (Tel. 787 - 1400)

Wo finden Sie uns?

Institution:Stadtmuseum
Anschrift: Ständeplatz 16
34117 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan:Lage im Stadtplan

Wie sind die Öffnungszeiten?


Öffnungszeiten Sonderausstellung "ZEITBilder"

Dienstag: 12.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch: 12.00 - 20.00 Uhr
Donnerstag: 12.00 - 17.00 Uhr
Freitag: 12.00 - 17.00 Uhr
Samstag: 12.00 - 17.00 Uhr
Sonntag: 12.00 - 17.00 Uhr

Öffnungszeiten Stadtmuseum ab 18. Juni 2016

Dienstag: 10.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch: 10.00 - 20.00 Uhr
Donnerstag: 10.00 - 17.00 Uhr
Freitag: 10.00 - 17.00 Uhr
Samstag: 10.00 - 17.00 Uhr
Sonntag: 10.00 - 17.00 Uhr

Öffnungszeiten Bibliothek

Mittwoch: 10.00 - 13.00 Uhr

Wer ist für Sie zuständig?


Frau Christine Kruppa
Zimmer: ---
Telefon: 0561 / 787-1400
Telefax: 0561 / 787-4102
E-Mail: christine.kruppa@kassel.de

Verwandte Dienstleistungen: