Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Einweisung bei Fremd- und Selbstgefährdung

Beschreibung der Leistung

Personen, die wegen einer psychischen Erkrankung aufgrund konkreter Handlungsweisen sich selbst gefährden oder eine Gefahr für andere darstellen, können nach dem Hessischen Freiheitsentziehungsgesetz in eine geschlossene Abteilung eines Krankenhauses auch gegen ihren Willen vorübergehend eingewiesen werden. Hierzu ist der Beschluss des Amtsgerichtes sowie die Erstellung eines psychiatrischen Gutachtens notwendig.
Hilfe suchende Bürgerinnen und Bürger werden von Mitarbeiter/innen der Sozialpsychiatrischen Dienstes beraten.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Soweit vorhanden ärztliche Befundberichte, sozialrechtliche Unterlagen

Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?

Gesetz für den öffentlichen Gesundheitsdienst
Bürgerliches Gesetzbuch
Hessisches Freiheitsentziehungsgesetz

Wo finden Sie uns?

Gesundheitsamt Region Kassel

Telefon: 0561 / 787-5390
Telefax: 0561 / 787-5211
E-Mail: sopd.pskb@kassel.de
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan: Lage im Stadtplan
Institution: Sozialpsychiatrischer Dienst
Anschrift: Obere Königsstr. 3 - 5
34117 Kassel

Wie sind die Öffnungszeiten?


Montag: 8.30 - 16.00 Uhr
Dienstag: 8.30 - 16.00 Uhr
Mittwoch: 8.30 - 16.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 16.00 Uhr
Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr