Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Beratung zu Tuberkulose

Beschreibung der Leistung

 

Die Tuberkulose ist eine ansteckende Krankheit. Sie ist eine häufig mit uncharakteristischen Beschwerden (Husten, Müdigkeit, leichtes Fieber u. a.) beginnende Infektionskrankheit, die vor allem die Lunge befällt, aber auch andere Organe betreffen kann.

Um eine Ausbreitung im Körper zu verhindern und eine Ansteckung weiterer Personen zu verhüten, sind das frühzeitige Erkennen und der Beginn der medikamentösen Behandlung wichtig.

Eine Behandlung ist langwierig und konsequent durchzuführen, da es sonst zu einem erneuten Ausbruch der Krankheit, zur Unwirksamkeit von Antibiotika (sog. Resistenzentwicklung) und durch Ansteckung zu weiteren Erkrankungsfällen kommen kann.

Die Aufgaben der Tuberkuloseberatung der Landkreise und Kreisfreien Städte sind:
  • Ermittlung und Untersuchung von Kontaktpersonen zu Tuberkuloseerkrankten
  • Begleitung und Überwachung einer ambulant durchgeführten antituberkulösen Therapie
  • u. U. Durchführung einer Therapie und deren Sicherstellung
  • weitere Verlaufskontrollen nach Beendigung der Therapie

Übertragungswege

Nur Personen mit einer offenen Lungentuberkulose sind ansteckend. Die Ansteckung erfolgt auch bei einer offenen Tbc nur bei engem Kontakt mit dem Erkrankten. Die Ansteckung erfolgt durch Einatmen von Tuberkulosebakterien, die der Patient beim Sprechen, Husten und Niesen in die Luft ausgeschieden hat.

Infektionsverlauf und Krankheitsbild

Die Zeit von der Ansteckung bis zum Auftreten der ersten Krankheitserscheinungen (Symptome) kann von acht Wochen bis zu mehreren Jahren betragen. Am Anfang fehlen oft typische Beschwerden.

Die Erkrankung äußert sich häufig durch:

  • leichtes Fieber
  • Müdigkeit
  • Nachtschweiß
  • Gewichtsabnahme
  • Husten oder Hüsteln mit Auswurf
  • Stechen in der Brust

Behandlung

Die Behandlung soll anfangs im Krankenhaus, später dann durch einen Lungenfacharzt erfolgen. Die Dauer der Behandlung beträgt ca.sechs Monate, und die Tuberkulose ist am Ende vollständig ausgeheilt.

Maßnahmen durch das Gesundheitsamt

Die Tuberkulose ist eine Infektionskrankheit die nach dem Infektionsschutzgesetz meldepflichtig ist.

Bei gemeldeten ansteckungsfähigen Tuberkulosen werden die Personen ermittelt, die zu dem Erkrankten engen Kontakt hatten. Hierdurch soll eine Weiterverbreitung der Tuberkulose vermieden werden und möglicherweise auch die Infektionskette (Quelle) herausgefunden werden.

Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?

§ 19 Infektionsschutzgesetz
  • § 19 Infektionsschutzgesetz

Wie sind die Öffnungszeiten?


Kreishaus

Montag: 8.30 - 16.00 Uhr
Dienstag: 8.30 - 16.00 Uhr
Mittwoch: 8.30 - 16.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 16.00 Uhr
Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr

Außenstelle Hofgeismar

Termine nur nach vorheriger Vereinbarung

Wer ist für Sie zuständig?


Frau Gabriele Windus
Zimmer: 3.80
Telefon: 0561 / 1003-1978
Telefax: 0561 / 1003-1913
E-Mail: gabriele.windus@kassel.de

Verwandte Dienstleistungen:

*Hessisches Ministerium des Innern und für Sport. URL: http://hessenfinder.hessen.de [^] [Stand: 15.02.2010]