Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Wohnsitz Anmeldung

Beschreibung der Leistung

Wenn Sie aus einer Stadt, Gemeinde oder dem Ausland eine Wohnung in Kassel beziehen, müssen Sie sich im Bürgerbüro anmelden.

Haben Sie mehrere Wohnungen im Inland, so ist eine dieser Wohnungen die Hauptwohnung, die übrigen sind Nebenwohnungen. Die Hauptwohnung (erster Wohnsitz) ist in der Stadt/Gemeinde anzumelden, in der man sich überwiegend aufhält. Nebenwohnung ist jede Wohnung im Bundegebiet. Auch hierfür besteht Meldepflicht.

Voraussetzung

Die Anmeldung kann erst erfolgen, wenn Sie tatsächlich umgezogen sind. Eine Anmeldung im Voraus ist nicht möglich.

Verfahrensablauf

Nach Ihrem Einzug, melden Sie sich persönlich im Bürgerbüro an.

  • Bei Familien (Ehepaare, eingetragen Lebenspartner, Kinder bis 18 Jahre) mit gemeinsamen Zuzugsdaten reicht es aus, wenn eine meldepflichtige Person persönlich vorspricht und die Unterlagen der übrigen Familienmitglieder mitbringt.

 

Wenn Sie nicht persönlich zur Anmeldung vorsprechen können, können Sie sich von einer Person Ihres Vertrauens vertreten lassen. Diese Person benötigt zusätzlich zu den erforderlichen Unterlagen (siehe Rubrik "Welche Unterlagen werden benötigt?"):

  •  eine schriftliche Vollmacht, die ausdrücklich zur Anmeldung ermächtigt

oder

  • das ausgefüllte und unterschriebene Formular zur Wohnsitzanmeldung (siehe Rubrik "Welche Formulare werden benötigt?")

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Ausweisdokumente aller anzumelden Personen als Identitätsnachweis und zur Änderung der Wohnungsangaben (denken Sie auch an Ihren Reisepass - sofern vorhanden! Auch hier wird der neue Wohnort eingetragen).
    Hat Ihr Kind noch kein Ausweisdokument, bringen Sie bitte die Geburtsurkunde mit.
  • Wohnungsgeberbestätigung über den Einzug.

Bitte beachten Sie, dass wir ohne Vorlage der Wohnungsgeberbestätigung die Anmeldung nicht vornehmen können! Die Bestätigung muss folgendes enthalten:

    • den Namen und die Anschrift des Wohnungsgebers
    • den meldepflichtigen Vorgang (also den Einzug)
    • das tatsächliche Einzugsdatum,
    • die Anschrift der Wohnung
    • die Namen aller Personen, die in die Wohnung einziehen

Das entsprechende Formular finden Sie unter der Rubrik (Welche Formulare werden benötigt?").

Die Vorlage des Mietvertrages reicht nicht aus!

  • Wenn sie aus dem Ausland zuziehen, in der Vergangenheit aber schon einmal in Deutschland gemeldet waren, benötigen wir außerdem Ihre letzte inländische Anschrift.

Im Einzelfall können weitere Dokumente nachträglich verlangt werden.

Welche Formulare werden benötigt?


Was kostet die Dienstleistung?

Für die Anmeldung fallen keine Gebühren an.

Welche Fristen müssen beachtet werden?

Sie müssen sich innerhalb von zwei Wochen nach Ihrem Einzug anmelden.

Verspätete Anmeldungen können mit einem Bußgeld geahndet werden.

Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?

§§ 17 ff. Bundesmeldegesetz (BMG)

Wo finden Sie uns?

Kontaktdaten und Hinweise zur Terminvereinbarung finden Sie hier:

Wie sind die Öffnungszeiten?


Öffnungszeiten

Montag: 8.00 - 18.00 Uhr nur mit vorheriger Terminvereinbarung!
Dienstag: 8.00 - 14.00 Uhr
Mittwoch: 8.00 - 18.00 Uhr nur mit vorheriger Terminvereinbarung!
Donnerstag: 8.00 - 14.00 Uhr
Freitag: 8.00 - 12.30 Uhr
Samstag: 9.00 - 12.00 Uhr nur mit vorheriger Terminvereinbarung!

Wen können Sie anrufen?

Einheitliche Behördenrufnummer:115
oder Servicetelefon: 0561 / 787-787

Montag-Freitag: 7.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag: 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr

 

Was sollte ich noch wissen?

Für die Anmeldung von Kindern und Jugendlichen bis zum vollendeten 16. Lebensjahr muss die Person sorgen, in deren Wohnung das Kind oder der Jugendliche einzieht.

Für Minderjährige unter dem 16. Lebensjahr mit getrennt lebenden Eltern müssen ggf. weitere Unterlagen vorgelegt werden. Dies muss jeweils im konkreten Einzelfall geprüft werden.

Bei einem Umzug innerhalb Deutschlands müssen Sie sich bei der alten Meldebehörde nicht abmelden.

Die Zweitwohnungssteuer beträgt in Kassel acht Prozent der Netto-Kaltmiete. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte nachfolgendem Link:

Verwandte Dienstleistungen:

*Hessisches Ministerium des Innern und für Sport. URL: http://hessenfinder.hessen.de [^] [Stand: 22.07.2016]