Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Sterbefall anzeigen

Beschreibung der Leistung

Der Tod eines Menschen muss beim Standesamt angezeigt werden.

Anzeigepflichtige
Die Anzeigepflicht trifft bei Sterbefällen in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen und ähnlichen Einrichtungen den Träger der Einrichtung. Ansonsten sind zur Anzeige eines Sterbefalles in nachstehender Reihenfolge verpflichtet
  1. jede Person, die mit dem Verstorbenen in häuslicher Gemeinschaft gelebt hat,
  2. die Person, in deren Wohnung sich der Sterbefall ereignet hat,
  3.  jede andere Person, die bei dem Tod zugegen war oder von dem Sterbefall aus eigener Wissenschaft unterrichtet ist. (Dazu gehören auch die Bestatter, die nach den Kliniken in der Regel die Anzeige übernehmen.)
[*]

Voraussetzung

Der Tod ist in Kassel eingetreten. Der Wohnort des/der Verstorbenen ist dabei unerheblich.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Leichenschauschein (wird von einem Arzt ausgestellt)
  • Bei Todesfall in einem Krankenhaus muß das Krankenhaus in der Regel eine Sterbefallanzeige ausstellen
  • Personalausweis oder Reisepass des Verstorbenen
  • War der Verstorbene verheiratet: Eheurkunde oder Abschrift aus dem Familienbuch (Eheregister)
  • Geburtsurkunde
  • War der Verstorbene geschieden oder verwitwet: siehe bei "verheiratet" und zusätzlich das Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk
  • Nachweis über den letzten Wohnsitz ( Personalausweis, Meldebescheinigung, Mietvertrag, Stromabrechnung oder ähnliches)
  • Personalausweis der Person, die den Sterbefall hier anzeigt

Unter folgenden Voraussetzungen entfällt die Vorlage einiger Dokumente:

  • in Kassel geboren, keine Geburtsurkunde
  • in Kassel geheiratet, keine Eheurkunde
  • letzte Wohnanschrift in Kassel, kein Nachweis zum Wohnsitz

Weitere Dokumente können notwendig sein (z.B. bei Namensänderung im Ausland, Namensänderungen von Spätaussiedlern oder Vertriebenen, Namensänderung in Deutschland ohne Eintragsmöglichkeit in ein deutsches Personenstandsregister)

Was kostet die Dienstleistung?

  • die Gebühr für das erste Exemplar beträgt 10,00 Euro
  • bei gleichzeitiger Beantragung von weiteren Exemplaren, jede weitere 5,00 Euro

Gebührenfreie Urkunden erhalten Sie für

  • die Friedhofsverwaltung
  • die Rententräger
  • die gesetzliche Krankenkasse

Welche Fristen müssen beachtet werden?

Ein Sterbefall ist spätestens am dritten auf den Tod folgenden Werktag beim zuständigen Standesamt anzuzeigen. [*]

Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?

§§ 28 ff. Personenstandsgesetz (PStG)

Weitere Informationen erhalten sie auch unter der Leistungsbeschreibung "Sterbeurkunde" im Hessen-Finder. [*]

Wo finden Sie uns?

Institution:Standesamt
Anschrift: Obere Königsstraße 8
34117 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan:Lage im Stadtplan

Wie sind die Öffnungszeiten?


Wir haben für Sie geöffnet

Montag: 8.30 - 12.30 Uhr
Dienstag: 8.30 - 12.30 Uhr
Mittwoch: 8.30 - 12.30 Uhr und 14.00 - 17.30 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 12.30 Uhr
Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr

Sprechzeiten nur mit vorheriger Terminvereinbarung:


Mittwoch: 8.30 - 12.30 Uhr
Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr

Wen können Sie anrufen?

Einheitliche Behördenrufnummer: 115
oder Servicetelefon: 0561 / 787-787

Montag-Freitag: 7.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag: 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Was sollte ich noch wissen?

 

Termin Online vereinbaren:

Über unseren Online-Dienst können Sie Termine im Standesamt buchen, um die Anmeldung eines Sterbefalls anzumelden.

Verwandte Dienstleistungen:

*Hessisches Ministerium des Innern und für Sport. URL: http://hessenfinder.hessen.de [^] [Stand: 19.01.2010]