Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Schulden- und Insolvenzberatung

Beschreibung der Leistung

In Deutschland sind rund 3,2 Mio. Haushalte überschuldet, fast die Hälfte davon sind Familien mit Kindern.

Von Überschuldung spricht man, wenn das monatliche Einkommen über einen längeren Zeitraum trotz Reduzierung des Lebensstandards nicht mehr ausreicht, die Lebenshaltungskosten sowie die fälligen Rechnungen, Raten und Verbindlichkeiten zu bezahlen.

Überschuldung stellt eine außerordentliche Belastung für die ganze Familie dar. Es wäre falsch, nun einfach zu resignieren, Mahnungen zur Seite zu legen und den Dingen ihren Lauf zu lassen. Stattdessen sollten Sie sich mit der Bitte um Rat und Unterstützung an diejenigen wenden, die in dieser Situation wirklich weiterhelfen können: die Schuldnerberatungsstellen.

Wir geben Hilfestellung in folgenden Bereichen:

  • Informationen über das gerichtliche Vollstreckungsverfahren
  • Maßnahmen zur Existenzsicherung, Sicherstellung des Lebensunterhalts,
  • Überprüfung von Ansprüchen auf Sozialleistungen
  • Aufstellung von Haushaltsplänen und Beratung zur Haushaltsführung
  • Entwicklung von Konzepten zur Schuldenregulierung
  • Verhandlung mit Gläubigern
  • Beratung zur Insolvenzordnung und Begleitung im Insolvenzverfahren

An welche Behörde bzw. Institution muss ich mich wenden?

Wenden Sie sich an eine anerkannte Schuldnerberatungsstelle in Ihrer Kreisfreien Stadt bzw. in Ihrem Landkreis.

Die Auskunft über die nächstgelegene Schuldnerberatungsstelle ist abrufbar über das Servicetelefon des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unter der Rufnummer 018 01 - 90 70 50 (Montag - Donnerstag von 07:00 - 19:00 Uhr; Anrufe aus dem Festnetz 9:00 - 18:00 Uhr 0,046 Euro, sonst 0,025 Euro pro angefangene Minute) oder im Internet unter http://www.forum-schuldnerberatung.de/

Weiterführende Informationen erhalten Sie im Internet bei der Landesarbeitsgemeinschaft "Schuldnerberatung Hessen".

Des Weiteren steht Ihnen das Online - Beratungsangebot der Bundesarbeitsgemeinschaft "Schuldnerberatung" unter http://www.meine-schulden.de/ mit umfangreichen Tipps zur Verfügung.

Wenn Sie Leistungen nach dem SGB II beziehen, wenden Sie sich bitte an Ihre/n Ansprechpartner/in beim Jobcenter der Stadt Kassel. Wenn Sie Leistungen nach dem SGB XII beziehen, wenden Sie sich bitte an Ihre/n Ansprechpartner/in beim Sozialamt der Stadt Kassel. Für alle anderen Bürgerinnen und Bürger der Stadt Kassel ist das Sozialamt - Zentrale Fachstelle Wohnen - zuständig

Was kostet die Dienstleistung?

Die Beratung ist kostenfrei.

Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?

§§ 1 und 16a SGB II und § 11 SGB XII.

Wo finden Sie uns?

Institution:Zentrale Fachstelle Wohnen
Anschrift: Obere Königsstraße 8
34117 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan:Lage im Stadtplan

Wie sind die Öffnungszeiten?


Telefonische Sprechzeiten

Montag: 9.00 - 10.30 Uhr
Dienstag: 9.00 - 10.30 Uhr
Mittwoch: 9.00 - 10.30 Uhr
Donnerstag: 9.00 - 10.30 Uhr
Freitag: 9.00 - 10.30 Uhr
zur Terminvereinbarung

Wer ist für Sie zuständig?


Herr Ralf Grasmeier
Zimmer: K611
Telefon: 0561 / 787-6258
Telefax: 0561 / 787-5047
E-Mail: ralf.grasmeier@kassel.de

Herr Manfred Kalupp
Zimmer: K613
Telefon: 0561 / 787-6259
Telefax: 0561 / 787-5047
E-Mail: manfred.kalupp@kassel.de

Frau Angelika Wisotzki
Zimmer: K615
Telefon: 0561 / 787-6068
Telefax: 0561 / 787-5047
E-Mail: angelika.wisotzki@kassel.de

*Hessisches Ministerium des Innern und für Sport. URL: http://hessenfinder.hessen.de [^] [Stand: 12.09.2014]