Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Verbotene Prostitution

Beschreibung der Leistung

Bearbeiten von Anzeigen gegen Prostituierte, die der Prostitution in Gebieten nachgehen, in denen die Prostitution verboten ist.


Sie fühlen sich durch Prostitution an einer bestimmten Stelle im Stadtgebiet gestört oder belästigt? Wir können Ihnen telefonisch Auskunft darüber geben, ob die Prostitution dort zulässig oder verboten ist! Ist die Prostitution verboten, können Sie die Polizei anrufen und bitten, die Person zu ermitteln und bei uns anzuzeigen. Ist Ihnen die Person selbst bekannt, können Sie diese auch direkt bei uns anzeigen; schriftlich per Post oder persönlich in unseren Diensträumen.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Anzeige zur Person mit Angaben über Ort, Datum, Uhrzeit und die Geschehnisse

Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?

§120 Abs. 1 des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten (OWIG) vom 19.02.1987 (BGBL I Seite 602ff) und der Verordnung zum Schutz der Jugend und des öffentlichen Anstandes in der Stadt Kassel vom 25.01.1983 (StAnz Land Hessen Nr.7 vom 14.02.1983 Seite 529ff)

Wo finden Sie uns?

Institution:Ordnungsamt - Ordnungs- Aufsichtsangelegenheiten
Anschrift: Kurt-Schumacher-Straße 29-31
34117 Kassel
E-Mail: ordnungsamt@kassel.de
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan:Lage im Stadtplan

Wie sind die Öffnungszeiten?


Montag: 8.30 - 12.30 Uhr
Dienstag: 8.30 - 12.30 Uhr
Mittwoch: 14.00 - 17.30 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 12.30 Uhr
Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr

Wer ist für Sie zuständig?


Herr Hartmut Bierwirth
Zimmer: 319
Telefon: 0561 / 787-3064
Telefax: 0561 / 787-3055
E-Mail: hartmut.bierwirth@kassel.de