Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Gesetzliches Vorkaufsrecht für Grundstücke

Beschreibung der Leistung

Bei Übertragungen von Grundstücken hat die Gemeinde in bestimmten Fällen ein Vorkaufsrecht. Dies besteht beispielsweise bei

  • Grundstücken, für die der Bebauungsplan eine Nutzung für öffentliche Zwecke festlegt,
  • Grundstücken, die in einem förmlich festgelegten Sanierungsgebiet liegen.

Wollen Sie ein solches Grundstück erwerben, benötigen Sie ein sogenanntes "Negativzeugnis", damit das Eigentum im Grundbuch umgeschrieben werden kann. Mit dem Negativzeugnis bestätigt die Gemeinde, dass sie

  • kein Vorkaufsrecht für das Grundstück hat oder
  • dieses nicht ausübt. [*]

Gewöhnlich beantragt der beurkundende Notar das Negativattest mit Übersendung des Grundstücksvertrags.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Notarieller Kauf- bzw. Tauschvertrag

Was kostet die Dienstleistung?

55,00 EUR

Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?

§§ 24 und 25 BauGB (Baugesetzbuch) [*]

Wo finden Sie uns?

Obere Königsstraße 7 direkt gegenüber dem Rathaus ( Eingang bei der Haltestelle Fünffensterstraße )

Wie sind die Öffnungszeiten?

Montags bis freitags nach Vereinbarung.


Wer ist für Sie zuständig?


Herr Michael Brauns
Zimmer: 5, 2. OG
Telefon: 0561 / 787-2037
Telefax: 0561 / 787-6087
E-Mail: liegenschaftsamt@kassel.de

Herr Roland Mell
Zimmer: 6, 2. OG
Telefon: 0561 / 787-2341
Telefax: 0561 / 787-6087
E-Mail: liegenschaftsamt@kassel.de