Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Spielapparatesteuer

Beschreibung der Leistung

Die Spielapparatesteuer wird als örtliche Aufwandsteuer für die Benutzung von öffentlich zugänglichen Spiel- und Geschicklichkeitsapparaten erhoben.

Bemessungsgrundlagen ist bei Spiel- und Geschicklichkeitsapparaten mit und ohne Gewinnmöglichkeit die elektronisch gezählte Bruttokasse.

Steuerschuldner ist der Veranstalter.

Als Veranstalter gilt der Halter der Spielapparate (Eigentümer bzw. derjenige, dem der Apparat vom Eigentümer zur Nutzung überlassen ist).

Der Veranstalter ist verpflichtet, Beginn und Ende der Veranstaltung sowie die für die Besteuerung maßgeblichen Tatbestände unverzüglich dem Magistrat der Stadt Kassel, Kämmerei und Steuern anzuzeigen.

Was kostet die Dienstleistung?

Die Steuer für das Benutzen von Spiel- oder Geschicklichkeitsapparaten, soweit sie öffentlich zugänglich sind, beträgt

  • für Apparate mit Gewinnmöglichkeit in Spielhallen, Gaststätten und sonstigen Aufstellorten 18 % der Bruttokasse je Kalendermonat und Apparat (mit Ausnahme der Apparate, mit denen sexuelle Handlungen oder Gewalttätigkeiten dargestellt werden oder die eine Verherrlichung oder Verharmlosung des Krieges zum Gegenstand haben).
  • für Apparate ohne Gewinnmöglichkeit (mit Ausnahme der Apparate, mit denen sexuelle Handlungen oder Gewalttätigkeiten dargestellt werden oder die eine Verherrlichung oder Verharmlosung des Krieges zum Gegenstand haben) in Spielhallen 18 % der Bruttokasse, höchstens 90,00  Euro je Kalendermonat und Apparat;
  • für Apparate ohne Gewinnmöglichkeit (mit Ausnahme der Apparate, mit denen sexuelle Handlungen oder Gewalttätigkeiten dargestellt werden oder die eine Verherrlichung oder Verharmlosung des Krieges zum Gegenstand haben) in Gaststätten und anderen Aufstellorten 18 % der Bruttokasse, höchstens 30,00  Euro je Kalendermonat und Apparat;
  • für Apparate, mit denen sexuelle Handlungen oder Gewalttätigkeiten dargestellt werden oder die eine Verherrlichung oder Verharmlosung des Krieges zum Gegenstand haben, 600,00 Euro je Kalendermonat und Apparat.

    Der Steueranspruch entsteht mit der Verwirklichung des Besteuerungstatbestandes.

    Beim Halten von Spiel- und Geschicklichkeitsapparaten ist der Steuerschuldner verpflichtet, die Steuer selbst zu errechnen.

    Eine Steueranmeldung nach amtlich vorgeschriebenem Vordruck ist bis zum 15. Tag nach Ablauf eines Kalendervierteljahres bei der Stadt Kassel, Kämmerei und Steuern, Obere Königsstraße 8, 34117 Kassel einzureichen und die errechnete Steuer an die Stadtkasse zu entrichten.

    Die für die Abgabe der Steueranmeldung notwendigen Vordrucke können hier abgerufen werden.

    Ein Steuerbescheid ist nur dann zu erteilen, wenn der Steuerschuldner keine Steueranmeldung abgibt oder die Steuerschuld abweichend von der Anmeldung festzusetzen ist. Die mit schriftlichem Steuerbescheid festgesetzte Steuer ist innerhalb von 15 Tagen nach Bekanntgabe des Bescheides zu entrichten.

Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?

Grundlage für die Erhebung der Spielapparatesteuer ist die Satzung über die Erhebung einer Steuer auf Spielapparate, auf das Spielen um Geld oder Sachwerte und auf Vergnügen besonderer Art im Gebiet der Stadt Kassel

Wo finden Sie uns?

Institution:Kämmerei und Steuern - Steuern
Anschrift: Obere Königsstraße 7
34117 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan:Lage im Stadtplan

Wie sind die Öffnungszeiten?


Sie erreichen uns

Montag: 8:30 bis 12:30 Uhr
Dienstag: 8:30 bis 12:30 Uhr
Mittwoch: 8:30 bis 12:30 Uhr und 14:00 - 17:30 Uhr
Donnerstag: 8:30 bis 12:30 Uhr
Freitag: 8:30 bis 12:30 Uhr
und nach Vereinbarung

Wer ist für Sie zuständig?


Herr Stefan Breier
Zimmer: 4, 5. OG
Telefon: 0561 / 787-2022
Telefax: 0561 / 787-2232
E-Mail: stefan.breier@kassel.de

Herr Stefan Grasse
Zimmer: 2, 5. Stock
Telefon: 0561 / 787-2076
Telefax: 0561 / 787-2232
E-Mail: steuern@kassel.de

Frau Malgorzata Szoldra
Zimmer: 2,5.Stock
Telefon: 0561 / 787-2071
Telefax: 0561 / 787-2232
E-Mail: steuern@kassel.de

Verwandte Dienstleistungen: