Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Fundsachenverwaltung - Wertgegenstand gefunden

Beschreibung der Leistung

Wenn Sie einen Wertgegenstand (d. h. mit einem Wert von mindestens 10 €) gefunden haben, sind Sie verpflichtet diesen Fund anzuzeigen. Dabei wird der Gegenstand, der Ort und die Zeit, an der Sie den Gegenstand gefunden haben, sowie Ihre Personalien festgehalten.

Keine Fundsachen sind Wertgegenstände mit einem Wert von unter 10 € und/oder absichtlich vom Eigentümer abgestellt oder entsorgte Sachen, z. B. alte, nicht mehr verkehrstüchtige Autoreifen, abgelaufene Medikamente, alte Möbelstücke (Sperrmüll) usw..

Diese Sachen sind ausdrücklich von der Annahme durch das Fundbüro ausgeschlossen.

Herrenlose Fahrräder müssen der Polizei in Kassel angezeigt und dürfen ausschließlich von den Polizeirevieren angenommen werden. Das Fundbüro darf keine Fahrräder entgegennehmen. Eine Fundanzeige beim Fundbüro ersetzt nicht die Anzeige bei der Polizei.

Voraussetzung

Sie haben etwas in Kassel gefunden.

Verfahrensablauf

In unserem nachfolgendem Link können Sie den gefundenen Wertgegenstand bereits erfassen.

 

Bitte beachten Sie, dass wir keine Fundsachen abholen können. Ihre persönliche Vorsprache im Fundbüro mit dem gefundenen Gegenstand ist erforderlich.

Besonderheiten

  • Fundtiere melden, Verlust eines Tieres melden
    • Tiere können ausschließlich vom Tierheim "WauMau-Insel" angenommen werden. Kontaktdaten entnehmen Sie dem nachfolgendem Link:

 

Was kostet die Dienstleistung?

Sofern Sie Eigentumsanspruch geltend machen, wird eine Gebühr, gemäß der Verwaltungskostenordnung des Hessischen Innenministeriums, erhoben:

  • mindestens 7 € oder 3% vom Wert der Fundsache

Welche Fristen müssen beachtet werden?

Wir bewahren, aufgrund der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist, Fundsachen mindestens 6 Monate auf. Meldet sich der Besitzer innerhalb dieser Zeit nicht, so können Sie als Finder/in Eigentumsanspruch geltend machen.

Der Eigentumsanspruch ist innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Mitteilung des Fundbüros geltend zu machen.

Wird diese Recht von Ihnen nicht wahrgenommen oder handelt es sich bei den Fundsachen um in öffentlichen Gebäuden und Verkehrsmitteln gefundene Gegenstände, wird die Stadt Kassel selbst Eigentümer dieser Sache.

Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?

Der Finder kann vom Verlierer Finderlohn verlangen (§971 BGB). Der gesetzliche Finderlohn beträgt bei Sachen

  • bis zu einem Wert von 500 €: 5% des Wertes
  • über einem Wert von 500 €: 5% des Wertes zzgl. 3% vom Mehrwert (über 500 €).
  • bei Tieren beträgt der Finderlohn 3 % des Wertes.

Wo finden Sie uns?

Das Fundbüro befindet sich im Hansahaus und ist sowohl über den Hanseatenweg, wie auch über die Kurt-Schumacher-Straße (vor Gebäude 31 die Treppe links runter) zugänglich.
Institution: Ordnungsamt - Zentrale Verwaltung
Anschrift: Kurt-Schumacher-Straße 29-31
34117 Kassel

Wie sind die Öffnungszeiten?


Montag: 8.30 Uhr - 12.30 Uhr
Dienstag: 8.30 Uhr - 12.30 Uhr
Mittwoch: 14 Uhr - 17.30 Uhr
Donnerstag: 8.30 Uhr - 12.30 Uhr
Freitag: 8.30 Uhr - 12.30 Uhr

Was ist noch wichtig?

Weitere hilfreiche Informationen haben wir in einer Übersicht für Sie zusammengestellt:

Was sollte ich noch wissen?

Informationen zu unserer Online-Fundsachenversteigerung bzw. -verkauf, entnehmen Sie bitte dem nachfolgenden Link:

Wer ist für Sie zuständig?


Herr Roenie Probst
Zimmer: Fundbüro
Telefon: 0561 / 787-3066
Telefax: 0561 / 787-3209
E-Mail: roenie.probst@kassel.de

Verwandte Dienstleistungen:

*Hessisches Ministerium des Innern und für Sport. URL: http://hessenfinder.hessen.de [^] [Stand: 20.12.2017]