Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Grundsteuer

Beschreibung der Leistung

Die Grundsteuer ist eine Realsteuer (auch Objektsteuer genannt). Sie knüpft an das Eigentum, die Beschaffenheit sowie den Wert eines Grundstücks an. Sie wird von der Gemeinde erhoben, auf deren Gemeindegebiet der Grundbesitz liegt. Steuerpflichtig ist der im Inland liegende Grundbesitz.

Grundbesitz sind

  • land- und forstwirtschaftliches Vermögen (Grundsteuer A),
  • Grundvermögen und Betriebsvermögen (Grundsteuer B).

Dem Finanzamt obliegt die Bewertung der einzelnen Objekte.

Der Einheitswert bildet die Grundlage für den Steuermessbetrag. Die Gemeinde beschließt mit der Haushaltssatzung den Hebesatz und erlässt den Grundsteuerbescheid. Der Steuermessbetrag multipliziert mit dem Hebesatz bildet die zu entrichtende Steuer. [*]

Voraussetzung

Die zu berechnende Grundstückfläche befindet sich in der Stadt Kassel.

Verfahrensablauf

Die anfallende Grundsteuer wird dem Eigentümer über den Grundstücksabgabenbescheid postalisch zugestellt.

Sie haben mehrere Möglichkeiten die Grundsteuer zu bezahlen:

  • Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandat über die automatische Belastung Ihres Kontos. Dieses Mandat finden Sie zum ausdrucken in der Rubrik "Welche Formulare werden benötigt?".
  • Überweisung auf das Konto der Stadt Kassel, unter Angabe des Gebührenbescheides
    • IBAN: DE16 5205 0353 0000 0110 99
    • BIC: HELADEF1KAS
  • Unter Vorlage des Grundstückabgabenbescheid, können Sie die fälligen Grundstücksabgaben auch in bar über die Barkasse einzahlen. Standort und Öffnungszeiten entnehmen Sie dem nachfolgenden Link:

Welche Formulare werden benötigt?


Was kostet die Dienstleistung?

Die Grundsteuer-Festsetzung erfolgt unter Anwendung eines Hebesatzes (zur Zeit 490 v.H. für die Grundsteuer B bzw. 450 v.H. für die Grundsteuer A) auf den vom zuständigen Finanzamt im Rahmen der Einheitswert-Feststellung festgesetzten Grundsteuer-Messbetrag:

Messbetrag x Hebesatz = Grundsteuer-Jahresbetrag.

Bei Einwendungen gegen die Höhe der Grundsteuer-Schuld wenden Sie sich bitte an die Bewertungsstelle beim Finanzamt Kassel I Kontaktdaten entnehmen Sie bitte dem nachfolgendem Link:

Auch etwaige Anträge auf Aussetzung der Vollziehung im Einspruchsverfahren sind an das Finanzamt zu richten. Eines zusätzlichen Widerspruchs gegen den Grundsteuer-Bescheid der Stadt Kassel bedarf es nicht.

Die Grundsteuer ist grundsätzlich vierteljährlich zu zahlen. Eine Umstellung des laufend wiederkehrenden Zahlungsintervalls (z. B. jährliche Zahlung) muss schriftlich erfolgen.

Welche Fristen müssen beachtet werden?

Die berechnete Grundsteuer ist unter Einhaltung der angegebenen Frist auf Ihrem Grundstücksabgabenbescheid zu entrichten.
Der Grundstücksabgabenbescheid ist so lange gültig, bis ein neuer Bescheid ergeht.

Bitte beachten Sie deshalb ggf. auch die aufgeführten zukünftigen Fälligkeiten.

Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?

  • Abgabenordnung (AO)
  • Gesetz über kommunale Abgaben (KAG)

Wo finden Sie uns?

Institution:Grundstücksabgaben
Anschrift: Obere Königsstraße 8
34117 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan:Lage im Stadtplan

Wie sind die Öffnungszeiten?


Montag: 8.30 - 12.30 Uhr
Dienstag: 8.30 - 12.30 Uhr
Mittwoch: 8.30 - 12.30 Uhr und 14.00 - 17.30 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 12.30 Uhr
Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Wen können Sie anrufen?

Einheitliche Behördenrufnummer: 115 oder 0561 / 115

Montag-Freitag:7.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag:9.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Was sollte ich noch wissen?

Weitere Informationen zur Grundsteuer sind auf den Internetseiten des Bundesministeriums der Finanzen der Broschüre „Steuern von A – Z“ zu entnehmen.

 

  • Sollte sich ein Guthaben ergeben, (Gutschriften sind gekennzeichnet durch ein Minuszeichen), ist darauf zu achten, ob im Bescheid eine Bankverbindung für Rückerstattungen angegeben ist. Fehlt diese, benötigen wir ein Schreiben oder eine Mail mit der Angabe von Kassenzeichen und Bankverbindung, um die Erstattung ggf. vornehmen zu können.

Ein zu erstattendes Guthaben ergibt sich nur dann, wenn Sie alle Fälligkeiten aus früheren Grundstücksabgabenbescheiden vollständig gezahlt haben.
Erhalten wir keine Nachricht und es gibt offene Fälligkeitstermine zu demselben Kassenzeichen, werden wir Guthaben damit verrechnen. 
Das Aufrechnen mit anderen offenen Forderungen der Stadt Kassel ist ebenfalls vorbehalten.

Verwandte Dienstleistungen:

*Hessisches Ministerium des Innern und für Sport. URL: http://hessenfinder.hessen.de [^] [Stand: 29.03.2017]