Welche Selbsthilfegruppe passt zu mir?

Wenn Sie auf der Suche nach der für Sie und Ihre Lebenssituation passenden Selbsthilfegruppe sind, kann Ihnen die KISS (Kontakt- und Beratungsstelle für Selbsthilfegruppen beim Gesundheitsamt der Stadt Kassel) weiterhelfen.

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, sich zu informieren:

  • Sie verschaffen sich einen Überblick über die Selbsthilfegruppen in Kassel
  • Sie lassen sich von KISS individuell beraten

Überblick über die Selbsthilfegruppen in Kassel

Sie haben zum einen die Möglichkeit, sich von KISS das Informationsblatt "Themen der Selbsthilfegruppen nach Stichwörtern von A-Z" kostenlos zusenden lassen.
Zum anderen finden Sie eine aktuelle Übersicht über alle Selbsthilferuppen in Kassel, Kontaktmöglichkeiten, Treffen und besondere Veranstaltungen  auf den Internetseiten von KISS unter

Individuelle Beratung bei KISS

Sie können sich in den Sprechzeiten bei KISS indivdiuell am Telefon beraten lassen. Sollten Sie nur zu anderen Zeiten mit uns sprechen können, hinterlassen Sie bitte eine Nachricht auf Band, wir rufen zurück.
 
Im Beratungsgespräch benötigen wir von Ihnen einige Angaben, zu welcher Erkrankung oder welchem Problemthema Sie eine Selbsthilfegruppe suchen. Falls Sie das noch nicht treffend formulieren können, führen wir mit Ihnen auch, wenn gewünscht persönlich in einem vereinbarten Gesprächstermin, ein ausführliches Beratungsgespräch. Dort schildern Sie Ihre Lebenssituation und wir beraten Sie, ob Selbsthilfe oder eine andere Hilfestellung wie z.B. die einer anderen Beratungsstelle, Sie in Ihrere Situation weiter bringt.

Wenn feststeht, welche Selbsthilfegruppe für Sie in Frage kommt, nennen wir Ihnen eine/n Ansprechpartner/in der Gruppe, mit dem/der Sie sich telefonisch vor einem Gruppenbesuch in Verbindung setzen können. Wir nennen Ihnen auch Ort und Zeit der Gruppentreffen, so dass Sie die Treffen direkt aufsuchen können.

Was ist, wenn es keine Selbsthilfegruppe zu Ihrem Thema in der Region gibt?

Dann kann die KISS für Sie recherchieren, ob sich eventuell eine Anlaufstelle für Ihr Problem  in einer anderen Stadt befindet. Für seltenere Erkrankungen und Probleme gibt es oft bundesweit nur eine Anlaufstelle. Sie kann Ihnen Informationsmaterial zusenden oder auch die nächstgelegene Regionalgruppe nennen. Wenn es bundesweit keine Anlaufstelle gibt oder Sie sehr gern in unserer Region eine Gruppe besuchen wollen, empfehlen wir Ihnen, mit uns über eine Gruppenneugründung zu sprechen.